Sinntal: Diebe haben bei unverschlossenen Autos leichtes Spiel

Sinntal
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Auto nicht verschlossen und schon ist's passiert: Wertsachen weg und anschließend lange Gesichter. Das musste auch eine Frau in Weichersbach neulich feststellen, aus deren Wagen in der Nacht zu Dienstag eine Geldbörse gestohlen wurde. Ein Unbekannter hatte den nicht verriegelten Mercedes der Frau im Goldammerweg in der Zeit zwischen Montag, 21.30 Uhr und Dienstag, 7.30 Uhr, geöffnet und das Portemonnaie stibitzt.



Ein weiterer Fall, bei dem womöglich der gleiche Kriminelle am Werk war, ereignete sich am Dienstag gegen 0.30 Uhr in der Fasanenstraße. Dort hatte sich ein Langfinger ebenfalls im unverschlossenen Innenraum eines VW und danach in Teilen eines angrenzenden Gebäudes umgeschaut, war dann jedoch ohne Beute wieder von dannen gezogen. Eine nähere Täterbeschreibung zu dieser Tat liegt aktuell noch nicht vor. Die Kripo prüft nun einen möglichen Zusammenhang beider Taten und sucht Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei den Ermittlern in Gelnhausen zu melden.

Das dortige Fachkommissariats 22, die für Delikte rund um Kraftfahrzeuge zuständig ist, hat öfters Fäll wie diese auf dem Tisch, die auf das Konto von sogenannten "Klapperern" gehen. Dies sind Personen, die an geparkten Fahrzeugen die Türgriffe betätigen, um zu überprüfen, ob diese unverschlossen sind. Offene Fahrzeuge werden durchsucht und die Wertgegenstände in Windeseile daraus gestohlen. Die Beamtinnen und Beamten bitten daher wiederholt darum, abgestellte Fahrzeuge zu verschließen und grundsätzlich keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurückzulassen.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2