Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ulmbachtegut_az.jpg

Happ hatte die Fraktionsmitglieder eingeladen, um ihnen das im Ortsteil Ulmbach in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette Tegut geplante Projekt „Tegut-Teo“ sowie den geplanten Standort vorzustellen. Bei dem Projekt „Tegut-Teo“ handelt es ich um einen Einkaufscontainer der Supermarktkette Tegut, welcher rund um die Uhr geöffnet ist. Statt Kassierer scannen die Kunden ihre Produkte selbst. Der Mini-Supermarkt verfüge über rund 950 verschiedene Artikel auf einer Fläche von etwa 50 Quadratmetern, so Happ in seinen Ausführungen. Als Standort haben der Ortsbeirat und die Stadt Steinau an der Straße gemeinsam mit Tegut den hinteren Teil des Feuerwehrgerätehausgeländes gewählt.

Die Freien Wähler Main-Kinzig sehen in dem Vorhaben ein Pilotprojekt, welches auch für andere kleine Kommunen im Main-Kinzig-Kreis eine Möglichkeit bietet, die Nahversorgung vor Ort sicherzustellen, so der FW-Fraktionsvorsitzende Carsten Kauck. In den zurückliegenden Jahren hätten bedauerlicherweise viele kleinere Ladengeschäfte in den Dörfern insbesondere im Ostkreis ihre Türen geschlossen. Die Bewohner könnten sich vor Ort nicht mal mehr mit dem Nötigsten eindecken, müssen teils lange Fahrtwege für ihren Einkauf in Kauf nehmen. Hier könne das Projekt „Tegut-Teo“ gerade für ältere oder weniger mobile Menschen eine willkommene Vorortlösung sein, so FW-Vorstandsmitglied Torsten Gast, der dies auch für seine Heimatgemeinde Brachttal als eine denkbare Form der Nahversorgung sieht.

Alexander Happ erläuterte den Fraktionskollegen, dass eine zügige Umsetzung angedacht sei sobald die Zustimmung sämtlicher einzubindenden Behörden erfolgt sei. Der Freie Wähler Kreisvorsitzende Heinz Breitenbach sieht die Planungen auf einem guten Weg. „Wir gehen davon aus, dass hier alle handelnden Akteure, von der Stadt Steinau an der Straße, über den Main-Kinzig-Kreis bis hin zu Hessen Mobil an einem Strang ziehen und großes Interesse haben, das Projekt gemeinsam mit der Supermarktkette Tegut zu realisieren, so Breitenbach.

Dass auch der Main-Kinzig-Kreis an der Umsetzung des Projektes „Tegut-Teo“ mitwirkt, freut die Kreistagsfraktion besonders und verdeutliche einmal mehr, dass der Kreis sich gerade im ländlichen Raum für die Stärkung der Infrastruktur stark mache und somit der Forderung der Freien Wähler Main-Kinzig nach Förderung der ländlichen Kommunen nachkomme, so Kauck, ehemaliger Demografiebeauftragter des Main-Kinzig-Kreises abschließend.

Foto: FW Kreistagsfraktion und Ulmbachs Ortsvorsteher Alexander Happ (li.).



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2