Freie Wähler informieren sich über Ulmbacher Freibad

Von links: Ulmbachs Ortsvorsteher Alexander Happ, FW-Kreisvorsitzende Sylke Schröder, FW-Fraktionsvorsitzender Carsten Kauck, UBL-Vorsitzende Liane Heid und UBL-Mitglied Yannic Nüchter am Freibad in Ulmbach.

Ulmbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Freien Wähler Main-Kinzig besuchten vor einigen Tagen im Beisein von Vertretern der UBL Steinau die Baustelle des Ulmbacher Freibades.



Dieses wird gerade aufwendig - auch mit finanzieller Unterstützung des Main-Kinzig-Kreises - saniert. Aktuell entfernt man gerade in ehrenamtlicher Arbeit die Fliesen am Beckenkopf. Ein eigens gegründeter Förderverein (www.foerderverein-freibad-ulmbach.de) sorgt zudem noch über Spenden zur teilweisen Finanzierung der Sanierungsmaßnahme. "Die von den Freien Wählern Main-Kinzig an den Verein geleistete Spende könne in Anbetracht der Sanierungskosten nur symbolischen Charakter haben, soll aber das Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins und die Wichtigkeit der Sanierungsmaßnahme unterstreichen", so die Freien Wähler.

"Das Freibad im größten Stadtteil von Steinau ist aufgrund der überschaubaren Größe gerade für Familien mit kleinen Kindern ideal. Aber auch ambitionierten Sportschwimmern biete es die Möglichkeit zum Bahnen ziehen. Schwimmen zählen wir zu den Grundkompetenzen, über die ein jeder Mensch verfügen sollte", so Liane Heid, Vorsitzende der Unabhängigen Bürgerliste (UBL) und selbst aktive Schwimmerin. "Umso wichtiger sei es, dass der Landkreis als Schulträger dafür Sorge trage, dass gerade Schüler und Schülerinnen in der Grundschulzeit bereits die Möglichkeit erhalten, im Schulsport schwimmen zu lernen", ergänzt Carsten Kauck, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Main-Kinzig im Kreistag.

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft warne erneut vor einem weiteren Bädersterben und damit einhergehend, dass die Zahl der sicher schwimmenden Grundschulkinder nur noch bei rund 60 % eines Jahrganges liege. In Ulmbach bietet das Freibad der angrenzenden Grundschule die Möglichkeit, diesem Trend entgegenzuwirken. Der Main-Kinzig-Kreis leiste als Schulträger hierzu seinen finanziellen Beitrag. Ganz nebenbei sei das Freibad der Treffpunkt für die Ulmbacher schlechthin, berichtet Ulmbachs Ortsvorsteher Alexander Happ. Hier treffe man sich nicht nur zum Schwimmen. In den Sommermonaten sei das Schwimmbad quasi Ortsmittelpunkt des Dorfes.

ulmbachfreibadfreiewaehler az

Von links: Ulmbachs Ortsvorsteher Alexander Happ, FW-Kreisvorsitzende Sylke Schröder, FW-Fraktionsvorsitzender Carsten Kauck, UBL-Vorsitzende Liane Heid und UBL-Mitglied Yannic Nüchter am Freibad in Ulmbach.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2