4. Steinauer Arschbomben-Contest

Steinau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit vier Jahren findet auf Anregung des Steinauer Schwimmmeisters Frank Schittrigkeit auf der Sprunganlage im Schwimmbad Steinau an der Straße ein Arschbomben-Contest statt.

Hierbei handelt es sich mehr um ein Jux- und Spaßspringen als um einen sportlichen Wettkampf. Gesprungen wird von den 1- 3- und 5 m Brettern des Sprungturms. Die drei Kampfrichter des Turnverein 1897 Steinau e.V. bewerten die Höhe der Wasserfontäne und die Kreativität des Sprunges. In den vorangegangenen Events kam immer eine stabile Teilnehmerzahl von ca. 30 Springern zusammen, um sich ihre Arschbomben bewerten zu lassen. Die jüngste Teilnehmerin war 6 Jahre, der älteste Teilnehmer 64 Jahre alt.

Die Veranstaltung kommt bei Teilnehmern und Veranstalter so gut an, dass auch in diesem Jahr die Stadt Steinau an der Straße wieder gemeinsam mit dem Turnverein 1897 Steinau e.V. den mittlerweile vierten Arschbomben-Contest veranstaltet. Der Contest startet am Sonntag, den 01. September um 14 Uhr. Anmeldungen zum Wettkampf werden ab 13:00 Uhr entgegengenommen. Teilnehmen darf jeder, der auch schwimmen kann.

Die Wertungen finden in drei Altersklassen statt:
Kinder bis 11 Jahre
Jugendliche von 12 bis 17 Jahre
Erwachsene ab 18 Jahre

Die Höhe des Sprungbrettes ist freigestellt. Die jeweiligen Gewinner der Altersklasse erhalten eine Jahreskarte für die Schwimmbad-Saison 2020.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!