Bürgermeisterwahl in Steinau: Amtsinhaber Uffeln kandidiert doch

Steinau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Große Überraschung in Steinau: Bürgermeister Malte-Jörg Uffeln (parteilos) wird nun doch für eine weitere Amtszeit kandidieren. Ursprünglich hatte der gebürtige Gründauer angekündigt, nach nur sechs Jahren seinen Posten in der Brüder-Grimm-Stadt wieder aufgeben zu wollen. Seine Wahlunterlagen für den 26. April 2020 habe er bereits abgegeben, erklärte er nun.

Nachfolgend die Stellungnahme von Uffeln im Wortlaut: "Nach der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag  und der Weigerung eines Großteils der Stadtverordneten, den Entwurf des Haushaltsplanes und der Haushaltssatzung 2020 eingehend zu beraten, habe ich in intensiven Diskussionen mit meiner Lebensgefährtin entschieden, dass ich in Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger in der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße, meinen Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung und meinen treuen Wählerinnen und Wählern und nach vielen Aufforderungen von Bürgern Steinau doch weiter zu dienen und meine Entscheidung, bei der Bürgermeisterwahl am 26. April 2020 nicht zu kandidieren, revidieren muss.  Mir ist bewusst, dass meine Aussagen in der Vergangenheit in Bezug auf eine Wiederkandidatur sehr sprunghaft und widersprüchlich waren. Die aktuellen Ereignisse haben mich aber dazu bewogen,  den Bürgerinnen und Bürger weiter dienen zu wollen. Ich stelle mich meiner Verantwortung und kandidiere am 26. April 2020 und bitte um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger bei der Bürgermeisterwahl. Ich habe heutigen Donnerstag die Wahlunterlagen beim Gemeindewahlleiter abgegeben.“

 

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!