Kulturlandschaft und Tourismus in Steinau weiter fördern

Steinau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Hessische FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, der als Betreuungsabgeordneter auch für den Main-Kinzig-Kreis zuständig ist, brachte mit einer Kleinen Anfrage die Zusammenarbeit des Steinauer Museum Brüder-Grimm-Hauses und der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, die im Schloss Steinau eine weitere Dauerausstellung zu den Brüder Grimm mit einer Gedenkstätte betreibt, auf die Agenda des Hessischen Landtags.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Bei einem Besuch im Brüder-Grimm-Haus wurde mir deutlich, dass die Zusammenarbeit von Stadt, Land und der beiden Institutionen ausbaufähig ist. Die Kulturlandschaft und der Tourismus in Steinau muss weiter gefördert werden. Hierfür ist eine starke Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure sehr wichtig“, nannte der erfahrene liberale Landtagsabgeordnete Hahn Gründe für seine parlamentarische Initiative. Aus der Antwort der schwarz-grünen Landesregierung um die zuständige Wissenschaft- und Kunstministerin Angela Dorn (Grüne), geht hervor, dass nun Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen vorgesehen seien. Dem Land sei es daran gelegen, den Standort Steinau unter der Überschrift „Grimm“ zu stärken. Es soll ein gemeinsames Ziel von Land und Stadt werden, künftig den Besucherinnen und Besuchern dort ein attraktives kulturelles Angebot zu machen.

Die Zusammenarbeit sei bisher nach den Worten von Wissenschaftsministerin Dorn unterschiedlich intensiv gewesen. Im Vorfeld des Grimmjahres 2013 seien die Kontakte und Abstimmungen enger gewesen, aufgrund der Corona-Pandemie sei die Kommunikation und Zusammenarbeit zurzeit erschwert. Zudem bestünden mit dem Leiter des Brüder-Grimm-Hauses Burkhard Kling und der neuen Fachgebietsleitung in der Schlösserverwaltung bisher nur telefonische Kontakte. Der ehemalige Justizminister Hahn zeigt sich enttäuscht: „Die Museums- und Kulturlandschaft befindet sich durch die Corona-Pandemie in der schwersten Krise seit vielen Jahrzehnten. Vielen Einrichtungen droht hessenweit das Aus, da Eintritts- und Sponsorengelder ausbleiben. Insofern ist es nicht nachvollziehbar, dass die grüne Ministerin Dorn die Pandemie als Grund für die schlechte Kommunikation und Zusammenarbeit über viele Jahre vorschiebt. Gerade jetzt braucht es eine starke Zusammenarbeit, eine starke Unterstützung des Landes Hessen, sodass unsere Museums- und Kulturlandschaft wie beispielsweise hier in Steinau die Krise gut überstehen kann“, kritisiert Hahn. „Ich hoffe, dass jetzt schnell erst telefoniert wird, und man sich dann noch schneller trifft. Die Brüder Grimm würden sich bestimmt sehr freuen“, so Hahn.

Die Frage des FDP-Politikers nach den Planungen dahingehend, die Zusammenarbeit zu intensivieren, beantwortete die grüne Ministerin damit, dass die Zusammenarbeit als ausbaufähig angesehen werde. Möglichkeiten der Kooperation werde die Schlösserverwaltung gemeinsam mit dem neugewählten Bürgermeister erörtern. Gemeinsame Werbeaktionen oder Veranstaltungen der beiden Einrichtungen habe es in den vergangenen Jahren nicht gegeben, Kombitickets für den Eintritt sowohl in das Brüder-Grimm-Haus als auch in das Schloss habe es einst in der Vergangenheit gegeben. Die künftige Nutzung von Kombitickets werde evaluiert. „Dass es vor meiner parlamentarischen Initiative kaum einen eigenen Antrieb des Landes Hessens trotz des ausdrücklichen Wunschs der Akteure vor Ort gab, die Zusammenarbeit zu stärken und in den intensiven, fachlichen Austausch zu gelangen, spricht Bände. Dennoch ist es ein gutes Zeichen, dass die Gespräche nun aufgenommen werden. Eine starke Zusammenarbeit des Landes, der Stadt und der Museen ist unerlässlich für eine positive Gesamtentwicklung“, so FDP-Mann Hahn abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2