„Zeitreise in Ludwig Emil Grimms Steinau“ als offene Führung

Steinau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Noch einmal in diesem Jahr dürfen Besucher sich in einer offenen Führung auf eine Entdeckungstour durch die Altstadt Steinaus begeben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Am Sonntag, 3. Oktober 2021 führt Mariéle Syllwasschy ihre Gäste auf verschlungenen Wegen in eine andere Zeit. Bei der „Zeitreise durch Ludwig Emil Grimms Steinau“ geht es unter anderem um das Reisen im 19. Jahrhundert, oft ein beschwerliches Unterfangen. Im Jahre 1850 reiste der jüngste Grimm-Bruder, der Maler Ludwig Emil Grimm, mit der Eisenbahn und der Kutsche von Kassel nach Nürnberg, dabei besuchte er auch Steinau, die Stadt seiner Kindheit. Seine Eindrücke hielt er treffend und humorvoll auf 83 Federzeichnungen fest, die zu einer Rolle zusammengefügt wurden. Auf den Spuren dieser „Reiserolle“ erkunden die Gäste mit der Stadtführerin die Brüder-Grimm-Stadt und sehen sie durch die Augen des Künstlers neu.

Treffpunkt für den anderthalbstündigen Rundgang ist um 14 Uhr der Märchenbrunnen auf dem Marktplatz „Am Kumpen“. Für Erwachsene kostet die Teilnahme € 7,00, für Kinder € 4,00. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt, eine Anmeldung wird empfohlen. Tickets und Informationen: Verkehrsbüro Steinau, Tel. 06663 – 973 88, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!