Turbulent-witziges Figurentheater „Michel in der Suppenschüssel“

Steinau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wer kennt ihn nicht, den Michel aus Lönneberga? Der blonde Lausebengel, der seine Familie mit seinen frechen Streichen zur Verzweiflung bringt, ist am Sonntag, den 8. Mai, um 15 Uhr im Theatrium Steinau zu Gast.

michelinsteinau az

Detlef Heinichen erzählt in seiner turbulenten, witzigen und poetischen Inszenierung die Geschichte von „Michel in der Suppenschüssel“ nach Astrid Lindgren. 

Immer, wenn Michel etwas angestellt hat, wird er in den Tischlerschuppen gesperrt, wo er dann kleine Holzfiguren schnitzt. Und da Michel sehr viel Unsinn macht, entsteht mit der Zeit eine beachtliche Holzfiguren-Sammlung. Dabei ist Michel eigentlich ein ganz lieber Junge, sagt wenigstens seine Mutter Alma. Aber sein Vater Anton ist da nicht immer ganz ihrer Meinung, insbesondere dann nicht, wenn Michel ihn gerade im Toilettenhäuschen eingesperrt hat oder in der Suppenschüssel feststeckt.

Das Stück eignet sich für Kinder ab 4 Jahren und der gesamten Familie. Der Eintritt kostet 8 Euro (ermäßigt 6 Euro). Karten gibt es unter www.theatrium-steinau.de oder unter der Telefonnummer 06663-3899715.  

Foto: Die wundervoll gestalteten Figuren zu dem Stück „Michel in der Suppenschüssel“.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2