Freilichtkino kehrt zurück in den Amtshof Steinau

Steinau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach vielen Jahren Pause bietet die Stadt Steinau an der Straße in Kooperation mit dem Kinosommer Hessen und gefördert vom KulturSommer Main-Kinzig-Fulda zwei Freilichtkino-Abende an.

Am Freitag, 12. August 2022 wird der Film Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush gezeigt. Der Einlass ist ab 20:00 Uhr, der Film beginnt bei Einbruch der Dunkelheit. Der Film erzählt die Geschichte der Bremer Hausfrau Rabiye Kurnaz, deren Sohn von den USA in Pakistan inhaftiert und in der Guantanamo Bay Naval Base gefangen gehalten wurde. Biopic, in der eine türkischstämmige Mutter um die Freilassung ihres unschuldig inhaftierten Sohnes in Guantanamo kämpft. Es ist ein Schock, auf den die Ohnmacht folgt. Als die einfache Hausfrau und Mutter Rabiye Kurnaz (Meltem Kaptan) erfährt, dass ihr Sohn Murat Kurnaz (Abdullah Emre Öztürk) gefangen genommen wurde und im US-Gefangenenlager Guantanamo festsitzt, versteht sie die Welt nicht mehr. Sie alarmiert Polizei und Behörden, doch niemand kann ihr wirklich erklären, wie dies zustande gekommen ist.

Während Murat in Guantanamo Folter, Waterboarding und Einzelhaft über sich ergehen lassen muss, ihm der Kontakt zur Familie und zu einem Anwalt untersagt wird, bleibt Rabiye in ihrem Reihenhaus in Bremen keine Wahl, als für ihn zu kämpfen. Unterstützung bekommt sie vom Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke (Alexander Scheer), der den Fall bis zum Supreme Court in den USA führen wird. Die türkischstämmige Hausfrau aus Bremen Rabiye Kurnaz gegen US-Präsident George W. Bush. - Doch der Weg zur Gerechtigkeit ist lang: Am Ende wird Murat Kurnaz fünf Jahre lang unschuldig hinter Gittern sitzen, im menschenunwürdigen Gefängnis in Guantanamo, in dem die Grundrechte Inhaftierter außer Kraft gesetzt sind. Für Rabiye ist es ein nervenaufreibendes Erlebnis, das sie trotz aller Hoffnungslosigkeit mit Witz und Herz führt. | Drama | 118 Minuten

Der zweite Freilichtkino-Abend schließt sich gleich am Samstag, 13. August 2022 an. Auch hier gilt, dass der Einlass ab 20:00 Uhr erfolgt und der Film bei Einbruch der Dunkelheit startet. Gezeigt wird die Komödie "Schmetterlinge im Ohr". Eine hinreißend turbulente Komödie über die Schwierigkeiten der zwischenmenschlichen Kommunikation und den betörenden Charme der Ignoranz. Getragen von der gnadenlosen Komik, die entstehen kann, wenn Menschen nonchalant aneinander vorbeireden, nähert sich Schauspieler und Regisseur Pascal Elbé spielerisch einem existentiellen Thema: dem Unabänderlichen im Leben und der Chancen, die darin liegen, die Herausforderungen anzunehmen. Antoine, ein gutaussehender Geschichtslehrer in seinen frühen Fünfzigern, ist Ignorant der Extraklasse, vor allem wenn es um Symptome des eigenen Alterns geht: Wortmeldungen seiner Schüler oder die Gefühlslage seiner Freundin – geht ihn nichts an. Seine neue Nachbarin Claire treibt er mit ohrenbetäubendem Lärm in den Wahnsinn. Ihre Wutausbrüche perlen an Antoine gnadenlos ab – wie alles in dieser Welt. Erst als er in der Schule auch den Feueralarm ignoriert, ist Antoine gezwungen, sich der unangenehmen Tatsache zu stellen: Er ist so gut wie taub. Und das im besten Alter! Mit dem Einsatz von Hörgeräten eröffnet sich ihm bald eine neue Welt, aber die bringt nicht nur Freude. Dieses Accessoire der Alten passt einfach nicht zu seinem Selbstverständnis als Mann. Noch schlimmer ist für ihn, dass er plötzlich alles mitbekommt, was er sonst entspannt ausblenden konnte. Seine demente Mutter, seine überforderte Schwester, die von ihm jahrelang brüskierte Lehrerschaft – alles prasselt nun ungefiltert auf ihn ein. Nur ein einziger Mensch bedrängt ihn nicht: Violette, die kleine Tochter Claires, die seit dem Tod ihres Vaters nicht mehr spricht. Plötzlich nimmt er gegen seine Natur Anteil an anderen. Mehr noch: er verliebt sich in ihre Mutter. | Komödie | 93 Minuten

Für das leibliche Wohl der Kinobesucher sorgen die Landfrauen Seidenroth 2.0, die Erfrischungsgetränke, Bowle und Fingerfood anbieten werden. Und dann gibt es noch ein zusätzliches Highlight: bevor die Filme beginnen, können alle, die ein Kinoticket gelöst haben, das Museum Brüder Grimm-Haus ohne zusätzlichen Eintritt besuchen.

Adresse Freilichtkino im Amtshof: Brüder-Grimm-Straße 80, 36396 Steinau an der Straße

Informationen Verkehrsbüro Steinau | Brüder-Grimm-Straße 70 | 36396 Steinau an der Straße Tel. (0 66 63) 973 88 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.steinau.de


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2