Aufgrund eines brennenden PKW im Auffahrtsbereich der A66 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wähtersbach am Sonntag alarmiert. Aus unklarer Ursache geriet gegen 13.45 Uhr der SUV im Motorraum in Brand, bei Eintreffen der ersten Kräfte hatte das Feuer bereits in den Innenraum übergegriffen. Umgehend wurde das Fahrzeug gegen wegrollen gesichert und unter Atemschutz ein Strahlrohr vorgenommen - schnell konnte das Feuer gelöscht werden.

Mit Frakturen an beiden Beinen musste eine 20-jährige aus Wächtersbach am Freitagabend in eine Klinik eingeliefert werden, nachdem sie mit ihrem Opel Corsa verunfallte. Gegen 22:00 Uhr war die junge Frau mit ihrem Pkw auf der Landstraße 3201 aus Neuwirtheim kommend in Richtung Wächtersbach unterwegs, als sie in einem Kurvenbereich aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.

„Teilweise habe ich mich wie Wächtersbachs ´Most Wanted´ gefühlt.“, berichtet Clemens Pochop lachend von der vergangenen Woche, als die Freien Wächter mit ihrer Pressemitteilung eine Diskussion über die Zukunft der Messe Wächtersbach auslösten (wir berichteten). „Die Reaktion war überwältigend. Insbesondere als sich erst der Bürgermeister und dann sogar der Landrat in unser Thema einschalteten, stand mein Handy nicht mehr still“, berichtet er von einem großen Interesse über die Stadtgrenzen hinaus.

„Kaputtgeredet ist schnell etwas und deshalb kann ich nur davor warnen, im Hinblick auf die Messe Wächtersbach in eine Negativdiskussion einzusteigen. Gerade weil es immer weniger Verbrauchermessen gibt, können wir uns glücklich schätzen, dass es mit der Messe in Wächtersbach gelungen ist, diese seit nunmehr über 70 Jahren zu etablieren und weit über die Grenzen der Messestadt und den Main-Kinzig-Kreis hinaus bekanntzumachen.“

Am Samstag, 17. Oktober 2020, findet die große Altkleider- und Schuhsammlung des Kolpingwerks und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) statt.

Die neue lokalpolitische Bewegung „Freie Wächter“ wagt sich an ein großes Thema, welches in der Wächtersbacher Politik bisher als Tabu galt. Sie stellen die Frage: Braucht es noch die Messe Wächtersbach? „Vielleicht ist es an der Zeit, unsere Stadt neu aufzustellen.“, beginnt Clemens Pochop seine Gedanken über die Messe Wächtersbach.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2