Stadtwald in neuen Händen

Wächtersbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der neue Leiter des Forstamtes Schlüchtern, Sebastian Merkel, besuchte zusammen mit seinem Vorgänger Jörg Winter und seiner Kollegin Karina Brasch die Stadt Wächtersbach und stellte sich bei Bürgermeister Andreas Weiher (SPD) vor.

Anzeige

Gleichzeitig verabschiedete sich Jörg Winter, der über viele Jahre Forstamtsleiter von HessenForst in Schlüchtern war. „Sie treten in große Fußstapfen, Herr Merkel und Frau Brasch“, so Bürgermeister Andreas Weiher, der Jörg Winter für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadt Wächtersbach dankte und ihm alles Gute, besonders Gesundheit für den Ruhestand wünschte.

Der von HessenForst bewirtschaftete Stadtwald befände sich trotz Klimawandels und Trockenheit in einem vergleichsweise guten Zustand, stellten Hr. Winter und Hr. Merkel fest. Auch die Zusammenarbeit zwischen Försterin Vanessa Hofmann und der Stadt Wächtersbach, besonders Frau Pranghofer-Weide vom Umweltamt, sei sehr gut. „Die Folgen des Klimawandels sind in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die große Herausforderung. Einige Baumarten wird es vielleicht nicht mehr geben, neue klimaresistente Baumarten werden sukzessive angepflanzt“, erklärt Sebastian Merkel.

Einvernehmlich ist man bestrebt, den Wächtersbacher Stadtwald nicht vorrangig wirtschaftlich, sondern nachhaltig im Interesse von Natur und Umwelt zu betreiben. Regenretentionsräume sollen an geeigneten Stellen in den Wäldern geschaffen werden. Ebenso wolle HessenForst zusammen mit der Feuerwehrleitung und ortskundigen Landwirten sowie den Ortsvorstehern die vorbeugende Waldbrandbekämpfung weiter verbessern und Hochwassergefahren reduzieren. Bürgermeister Weiher wünschte Herrn Merkel und Frau Brasch alles Gute, einen guten Start für ihre neuen Aufgaben und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit HessenForst.

stadtwaldwbach az