Hauptbahnhof Frankfurt: 45-jähriger Wächtersbacher mit Glasflasche angegriffen

Wächtersbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Beamte der Bundespolizei nahmen am Samstagabend gegen 21:30 Uhr im Hauptbahnhof Frankfurt am Main einen 28-jährigen algerischen Staatsangehörigen fest. Der Mann steht im Verdacht eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben. Gemäß jetzigen Ermittlungsstand gerieten der Täter und ein 45-jähriger Geschädigter aus Wächtersbach zunächst in eine verbale Auseinandersetzung.

Anzeige

In deren Verlauf zerbrach der Täter eine Glasflasche und versuchte hiermit, den Geschädigten im Kopfbereich zu verletzen. Dies konnte er abwehren, indem er seinen linken Arm schützend vor den Kopf hielt. Im Zuge dessen entstand jedoch eine Schnittverletzung an dem linken Oberarm, die durch verständigte Rettungskräfte versorgt werden musste.

Der 28-jährige Täter wurde bereits wenige Stunden zuvor im Bereich des Hauptbahnhof Wiesbaden wegen einem Diebstahlsdelikt sowie einer Körperverletzung polizeilich auffällig und durch die Bundespolizei angezeigt. Zudem hält sich der algerische Staatsangehörige derzeit unerlaubt im Bundesgebiet auf.

Am 31. Juli 2022 wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt, der auf Untersuchungshaft entschied. Anschließend wurde der 28-jährige Täter in die JVA verbracht.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2