Gastronomie im Schloss Wächtersbach: Wolf verweist auf Verträge

Wächtersbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Streit um die Verpachtung der Schlossgastronomie in Wächtersbach meldet sich der Betroffene Lars Wolf erneut zu Wort und reagiert damit auf eine Stellungnahme von Bürgermeister Andreas Weiher (SPD).

Anzeige

Lars Wolf hat demnach die Reaktion des Rathauschefs nicht überrascht: „Es war klar, dass Bürgermeister Andreas Weiher versuchen wird, alle erhobenen Vorwürfe von sich zu weisen. Nur zwei Beispiele: Mir liegen sowohl die Daten vom Vertragsabschluss mit seinem Bruder Rüdiger Weiher vor, als auch die Überweisungsträger, die belegen, dass sein Bruder weit länger als die von ihm erwähnten angeblichen 'zwei Monate' bei mir beschäftigt war – und zwar als 'Stabs-Sekretär'. Zudem habe ich die Vertragsentwürfe noch, die eine Frankfurter Kanzlei gefertigt hat und denen zufolge ursprünglich eine Dreierkonstellation mit mir, Sebastian Klaus Falco Dieckhoff und Rüdiger Weiher als Beteiligte der GmbH vorgesehen war. Es ist mehr als unglaubwürdig, wenn Herr Weiher nun versucht, sich als unschuldigen Nichtwisser zu präsentieren.“

 

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2