Adventus – der Titel war Programm

Musik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Mitte der ersten Adventswoche luden die ‚Harmonie Eintracht Großauheim‘ und der ‚Liederkranz Ronneburg‘ gemeinsam zu einem „Chorkonzert im Advent“ unter Mitwirkung des Organisten Evert Groen in die Wallonisch Niederländische Kirche zu Hanau ein.

adventusprogramm.jpg
adventusprogramm1.jpg
adventusprogramm2.jpg
adventusprogramm3.jpg
adventusprogramm4.jpg

Bereits der Beginn an der Orgel stimmte auf die folgenden Liedvorträge der Großauheimer Sänger und Sängerinnen ein. Eine ausgewogene Mischung aus Wohlbekanntem wie ‚Es kommt ein Schiff geladen‘ wechselte sich ab mit weniger geläufigen Stücken, etwa wie ‚Licht in Betlehem‘ im Arrangement von Košler oder ‚Dostoino Iest‘ von Bortnianski, um mit Friedrich Silchers ‚Ehre sei Gott in der Höhe‘zu Händels bekanntem Werk ‚Tochter Zion‘ als Höhepunkt zu führen. Das improvisatorische Zwischenspiel an der Orgel über die Stücke ‚Once in Royal Davids City‘ und ‚Leise rieselt der Schnee‘ ließ so manchen Zuhörer die vielfältigen Möglichkeiten der erst kürzlich grundlegend restaurierten und erweiterten Johannus-Peter-Orgel mit Erstaunen feststellen.

Danach stellte sich der ‚Liederkranz Ronneburg‘ ganz klassisch mit ‚Es ist für uns eine Zeit angekommen‘ in einem Arrangement von C. Gerlitz und V. Bernhart dar. Für die darauf folgenden beiden Stücke hatte man sich allerdings zu zwei Chören aufgeteilt – zuerst sangen die Frauen das wohl bekannteste Lied aus ‚Hänsel und Gretel‘ von Engelbert Humperdinck ‚Abends will ich schlafen gehen‘ in einem dreistimmigen Satz, ehe sich die acht Männer des Chores, verstärkt durch Dirigent Volker Bernhart, mit Beethovens ‚Hymne an die Nacht‘ harmonisch und stimmlich ausgewogen vierstimmig dem Publikum präsentierten.

Nach einer Gedichts-Botschaft von Horst Winkler mit Gedanken über den tiefen Sinn des Weihnachtsfestes folgten vom ‚Liederkranz‘ zwei englische Spirituals, die den ‚Winterwald‘ von Robert Pappert einrahmten. Die Orgelvariationen zu Humperdincks ‚Abendsegen‘ bildeten das perfekte Vorspiel für den gemeinsamen Abschlusssegen beider Chöre ‚The Blessing of Aaron‘, wie alle Stücke vorher geleitet durch den gemeinsamen Dirigenten Volker Bernhard. Nach dem obligatorischen Dank an alle Besucher und Beteiligten durch den Vorsitzenden der ‚Harmonie Eintracht Großauheim‘ Peter Müller konnten alle Gäste mit den Sängern gemeinsam einstimmen in das bekannte Weihnachtslied ‚Oh du fröhliche, oh du selige gnadenbringende Weihnachtszeit‘ und wurden mit Dank in die restliche Adventszeit entlassen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner