Blick in andere Leben: Chansonabend zum Valentinstag

Musik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Abend in der Großstadt. Die Fenster des Hauses gegenüber erleuchtet.

mariathoma.jpg

Und hinter jedem dieser Fenster eine eigene kleine Welt, eine eigene Geschichte! Was weiß man schon von denen? So nah und doch so fern! Und so blicken Maria Thomaschke und Nikolai Orloff am Piano mit jedem Chanson in eines der Fenster hinein und erzählen, was wohl dahinter vorgeht. Die Kultourismusabteilung der Stadt Gelnhausen serviert diesen Leckerbissen zum Valentinstag am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr in der Ehemaligen Synagoge in Gelnhausen. Der Kartenvorverkauf läuft.

Maria Thomaschke und Nikolai Orloff singen von suizidgefährdeten Senioren, erkälteten Striptease-Tänzerinnen, einem jungen Ikea-Pärchen, einer verrückten Ehefrau und diesen zwei seltsamen alten Damen, die Nacht für Nacht Tango tanzen. Ist das normal? Ist das real? Ist das erlaubt? - Auf jeden Fall ist es großartig. Die Zuhörerinnen und Zuhörer begegnen Liedern von Georg Kreisler, Friedrich Hollaender, Annett Louisan und vielen anderen Bekannten und Unbekannten.

Maria Thomaschke ist Sängerin und Schauspielerin, was sich natürlich auch auf ihre Präsenz vor der einmaligen Kulisse der Ehemaligen Synagoge in Gelnhausen auswirken wird. Die 1977 in Leipzig geborene Künstlerin hat Bühnen- und Konzertgesang studiert und professionalisierte ihr schauspielerisches Talent in verschiedenen Theaterproduktionen. Seit 2004 ist sie freischaffend in Berlin tätig und unterhält mit Chansonprogrammen, im Ensemble Zwockhaus und in Zusammenarbeit mit musica reanimata im Konzerthaus Berlin sowie Aquabella a capella Weltmusik ein großes Publikum. Seit 2010 ist sie darüber hinaus Dozentin im Fach „Bühnenlied“ im Tschechow-Studio Berlin und der Universität der Künste Berlin tätig.

Seit 1997 lebt der aus Minsk stammende Pianist Nikolai Orloff in Berlin. Bereits während seines Schulmusikstudiums an der Universität der Künste begann er, sich als Begleiter und Korrepetitor zu profilieren. Seit 2009 ist er Lehrbeauftragter für musikalische Arbeit im Studiengang Musical/Show der Universität der Künste in Berlin und seit 2011 Dozent für Liedinterpretationen an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Zwei Profis also, die ihrem Publikum in der Ehemaligen Synagoge den Valentinstag auf besondere Weise versüßen werden.

Karten zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 12 Euro (Empore 12 Euro), gibt es im Vorverkauf an der Infothek im Rathaus Gelnhausen, bei der Tourist-Info oder über den Ticketservice unter www.gelnhausen.de. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Karten kosten dann 18 Euro, ermäßigt 14 Euro (Empore 12 Euro). Die Ehemalige Synagoge ist leider nicht barrierefrei.

Foto: Blickt in andere Leben: Maria Thomaschke kommt mit ihren Chansons am Valentinstag in die Ehemalige Synagoge. Foto: Valerie Schmidt

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner