Bergkirche: "Hallelujah" eröffnet Benefizkonzert

Musik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Sonntag waren zahlreiche Musikfreunde bei strahlendem frühsommerlichem Wetter in die Niedergründauer Bergkirche gekommen, um einem Benefizkonzert zu lauschen.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den 1. Vorsitzenden des Liederkranz Ronneburg, Alexander Ochs, ergriff Landrat Thorsten Stolz (SPD) das Wort, um sich für die Ausrichtung der Veranstaltung zu bedanken, vor allem aber dafür, dass man sich darauf geeinigt hatte, die Einnahmen des Wohltätigkeits-Konzerts an die ‚Arbeiterwohlfahrt Main-Kinzig e.V.‘ für ihre Arbeit in der „Hilfe vor Ort“ zugunsten der zahlreichen Ukraine-Flüchtlinge als Spende zu übergeben. Auch der Vorsitzende der AWO Main-Kinzig, Jörg Mair, steuerte einige informative Sätze zur Verwendung des erhofften Betrages bei.

Den musikalischen Teil eröffnete der „Liederkranz Ronneburg“ mit Leonard Cohens ‚Hallelujah‘. Nach einer kurzen historischen Einführung durch Moderatorin Barbara Netscher folgten ein flottes Spiritual und drei liturgische Teile der g-moll-Messe von Caspar Ett, ehe der ‚Männerchor 1891 Somborn‘ den Altarraum übernahm. Vorgestellt durch eine lockere Anmoderation des Vorsitzenden Christoph Klein bot der stimmgewaltige Männerchor unter ihren Dirigenten Dr. Martin Trageser und Volker Bernhart einen Strauß klassischer getragener Männer-Chorliteratur.

Der zweite Teil des Liederkranz-Repertoires befasste sich mit Chorliteratur der Gegenwart vom Liebeslied bis zum musikalischen Segen. Die Somborner Männer steuerten im Anschluss noch einen musikalischen Spaziergang durch den Tag bei, ehe sich beide Chöre gemeinsam mit ‚Gute Nacht Freunde‘ aus der Feder von Reinhard May, von ihren Gästen verabschiedeten.

Nachdem vom Publikum nachdrücklich eine Zugabe gefordert wurde, einigte man sich spontan darauf, ein sehr weltliches Stück, mit dem der Männerchor während der Pandemiezeit online großen Erfolg hatte, zu präsentieren: Der ‚Wellerman‘ wurde an diesem Nachmittag nicht nur von den Chorsängern des Männerchores, sondern natürlich auch von den Sängerinnen und Sängern des Liederkranz Ronneburg und dem Publikum im Refrain rhythmisch und stimmlich unterstützt.

Ein besonderer Dank an die Verantwortlichen der Evangelischen Kirche, hier insbesondere an Herrn Harms für seine freundliche und kompetente Betreuung, sei an dieser Stelle noch gestattet. Die Tatsache, dass die Bergkirche kostenfrei für das Konzert genutzt werden durfte, wird das Spendenergebnis insgesamt sicher noch etwas erhöhen. 

benefizurkberg az

benefizurkberg az1

benefizurkberg az2

benefizurkberg az3