3.000 Euro bei Prüfungskonzert von Antonia Dehmer gespendet

Von links: Kira Schäfer (Regionalvertretung Brustkrebs Deutschland e.V. in Hessen), Antonia Dehmer (Veranstalterin und Dirigentin), Frank Hieret (Leiter des Hospiz St. Elisabeth Gelnhausen), Lena Sturm (Veranstaltungs-Team) und Eugen Glöckner (stellvertretender Vorsitzende des Förderkreises des Hospiz St. Elisabeth Gelnhausen).

Musik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 16. Mai 2024 fand im Congress Park Hanau ein Benefizkonzert des Musikkorps der Bundeswehr statt, bei dem insgesamt 3000 Euro Spenden gesammelt werden konnten.



Die Spendensumme geht an Brustkrebs Deutschland e.V. und das Hospiz St. Elisabeth im Kinzigtal. Das Konzert diente dazu, das Bewusstsein für die Brustkrebsforschung zu schärfen und die Bedeutung palliativer Arbeit im Hospiz hervorzuheben. Außerdem war das Benefizkonzert das Prüfungskonzert von Antonia Dehmer, die an diesem Abend ihren Master of Music im Dirigieren sehr erfolgreich abgeschlossen hat.

"Ein großes Dankeschön geht an das Musikkorps der Bundeswehr, alle Helferinnen und Helfer sowie an alle, die durch ihre Spenden und ihren Konzertbesuch zum Erfolg des Benefizkonzertes beigetragen haben", so Dehmer.

dehmerspendekonz sz

Von links: Kira Schäfer (Regionalvertretung Brustkrebs Deutschland e.V. in Hessen), Antonia Dehmer (Veranstalterin und Dirigentin), Frank Hieret (Leiter des Hospiz St. Elisabeth Gelnhausen), Lena Sturm (Veranstaltungs-Team) und Eugen Glöckner (stellvertretender Vorsitzende des Förderkreises des Hospiz St. Elisabeth Gelnhausen). 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2