Ihnen wird unter anderem Zuhälterei sowie Zwangsprostitution vorgeworfen.

Hintergrund ist ein umfangreiches Ermittlungsverfahren, das seit November 2019 durch das Kommissariat 33 in Offenbach geführt wird. Nach ersten Erkenntnissen sollen mehrere junge Frauen auf Anweisung des Beschuldigten dazu gezwungen worden sein, sich im Rhein-Main-Gebiet zu prostituieren und nahezu die kompletten Einkünfte abzugeben. Die Beschuldigte soll hierbei als "Aufpasserin" fungiert und die Tätigkeiten der Opfer überwacht haben.

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei halten es für möglich, dass es noch weitere Opfer geben könnte. Diese werden gebeten, sich vertraulich unter der Rufnummer 069 8098-1234 an die Kriminalpolizei Offenbach zu wenden. Am 1. Juli wurden insgesamt 18 Objekte in Offenbach, Friedrichsdorf, Bottrop sowie in Frankfurt unter Hinzuziehung von Spezialeinsatzkräften und Beamten der Bereitschaftspolizei durchsucht. Parallel hierzu wurden die zuvor erlassenen Haftbefehle des Amtsgerichts Darmstadt vollstreckt. Neben hochwertigem Goldschmuck stellten die Beamten Uhren, Bargeld, Drogen, eine Harley-Davidson und ein Magazin mit scharfer Munition sicher. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner