Offenbach: Polizei fahndet nach Straßenräubern

Offenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei ihren Ermittlungen zu einer räuberischen Erpressung am vergangenen Sonntagabend, gegen 19 Uhr, in der Marienstraße fahndet die Kripo Offenbach nach drei bislang unbekannten Männern und bittet in diesem Zusammenhang um entsprechende Zeugenhinweise.

Ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Wächtersbach konnte in der Nacht kurz vor 1 Uhr von der Polizei festgenommen werden, da er verdächtig ist, bei der Tat dabei gewesen zu sein. Soweit bislang bekannt ist, soll das Quartett auf der Rückseite des Bahnhofs einen 19 Jahre alten Offenbacher abgepasst und bedrängt haben. Ein zufällig vorbeikommender Passant habe sich zwar kurz in das Geschehen eingemischt, ging dann aber weiter. Für die späteren Ermittlungen dürfte dieser Mann ein wichtiger Zeuge sein. Der junge Mann sei im Anschluss gezwungen worden, in einer Sparkassenfiliale im Starkenburgring Geld abzuheben. Als dieses jedoch misslang, seien die Täter mit ihrem Opfer zu dessen Wohnung in der Marienstraße gegangen. Auf dem Weg dahin wurde der 19-Jährige auf einem Parkplatz nahe der Bahngleise mehrmals geschlagen.

In der Wohnung trafen sie auf einen Mitbewohner, der nun ebenfalls von einem der Männer zu dem Geldautomaten im Starkenburgring gedrängt wurde, um dort Geld abzuheben. Mit einer Beute von mehreren hundert Euro gingen die Beiden wieder zurück zur Wohnung, wo die Komplizen noch warteten. Alle Täter verließen erst nach mehreren Stunden nacheinander die Wohnung, nachdem sie sich in dieser Zeit aus dem Kühlschrank bedient und satt gegessen hatten. Der 19-Jährige wurde in dieser Zeit von den Unbekannten mehrmals geschlagen und leicht verletzt. Die Ermittler der Kriminalpolizei gehen davon aus, dass das Quartett am frühen Abend noch vor der Tat am Bahnhof oder in der Innenstadt eventuell aufgefallen sein könnte. Der erste Täter ist zwischen 1,90 und 2 Meter groß und schlank. Er soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, hat dunkle kurze, rasierte Haare und sprach mit einem unbekannten Akzent. Der zweite Täter wird auf 1,70 bis 1,80 Meter und

20 Jahre geschätzt und ist etwas beleibter als der erste. Beide waren komplett schwarz angezogen. Der dritte Täter ist etwa 1,80 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und hat eine athletische Figur. Zudem hat er einen Oberlippenbart und einen dunklen Teint. Auf dem rechten Handrücken ist eine Tätowierung aufgebracht, zudem hat der Mann einen auffälligen Cut an einer Augenbraue. Der akzentfreies Deutsch sprechende Täter trug am Sonntagabend einen orangefarbenen Kapuzenpullover. Zeugen, die etwas zu den drei unbekannten Männern sagen können, werden um entsprechende Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 gebeten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!