"Schütz dich richtig, Helm ist wichtig!"

Quelle: Polizei

Offenbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag haben Beamtinnen und Beamte der Jugendverkehrsschule des Polizeipräsidium Südosthessen für mehr Verkehrssicherheit in der Mainstraße gesorgt und rückten die Fahrradfahrer in ihren Fokus.

Zwischen 12.30 und 16.30 Uhr fand eine Kontrollaktion gemeinsam mit dem Leiter der Verkehrsprävention, dem Freiwilligen Polizeidienst und einem fachkundigen Kollegen aus Südhessen mit dem Themenschwerpunkt "Schwächere Verkehrsteilnehmer" am Mainufer statt. Hierbei wurden vorrangig motorunterstützte Fahrräder kontrolliert. Den Polizistinnen und Polizisten war es wichtig, die Radler auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und nach dem Motto: "Schütz dich richtig, Helm ist wichtig!" auf das Tragen eines Fahrradhelmes hinzuwirken. Obwohl eine Helmpflicht hier nicht besteht, sind gerade Fahrrad- und Pedelec-Fahrer bei Unfällen gefährdet. Die kontrollierten Pedelec-Liebhaberinnen und Liebhaber waren offen für die Ratschläge der Spezialisten.

Unter den überprüften Rädern waren auch einige, bei denen die Motorleistung für die Nutzung als Pedelec viel zu hoch war. Bei einem Pedelec ist eine Geschwindigkeit bis maximal 25 Stundenkilometern Motorunterstützung erlaubt. Teilweise wurden die Fahrräder von ihren Nutzern vorsätzlich manipuliert, sodass die Geschwindigkeit erhöht wurde. Teilweise wurden die Räder im Handel erworben und die Käufer informierten sich nicht über die Zulassungspflichten. Insgesamt stellten die Einsatzkräfte vier Elektro-Bikes sicher, die nun von einem Gutachter überprüft werden.

Auf die Radfahrer kommt eine Strafanzeige wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu. Die Leiterin der Jugendverkehrsschule, Polizeihauptkommissarin Stefanie Szigat, war mit der Kontrollaktion sehr zufrieden. Es wurden 43 Radler kontrolliert, wobei 17 Fahrräder genau unter die Lupe genommen wurden. Es wurden etliche Aufklärungsgespräche mit den Radlerinnen und Radler geführt. Zudem fand eine Codieraktion für Fahrräder statt. Sie codierten acht Fahrräder. Die Aktion wurde positiv von den Bürgerinnen und Bürger bewertet. Auch zukünftig werden Szigat und ihre Kollegen die Verkehrssicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer im Blick behalten.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2