Betrunkener 30-Jähriger fährt Straßenlaterne um und flüchtet

Offenbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein lauter Knall war der Grund, warum mehrere Anwohner in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Offenbach in der Nacht zu Donnerstag den Polizeinotruf verständigten.

Auslöser des gegen Mitternacht erfolgten Knalls, so die Vermutung eines Anrufers, war offenbar ein Unfall im Bereich der Kreuzung zum Brunnenweg.

Eine Polizeistreife stellte kurz darauf vor Ort fest, dass eine Straßenlaterne aus dem Boden gerissen und ein Verkehrsschild schief stand - und auf der Straße ein großes Trümmerfeld, das auf einen Crash durch ein Fahrzeug hindeutete. Nach Angaben der Anwohner war unmittelbar nach dem Knall ein dunkler SUV davongefahren. Zudem konnte ein Kennzeichen durch einen der Anwohner abgelesen werden, welches auf einen VW Touareg zugelassen war. Da bauartgleiche Fahrzeugteile an der Unfallstelle gefunden werden konnten begaben sich die Polizisten an die Halteranschrift in Offenbach, wo sie neben dem insbesondere im Frontbereich stark demolierten Touareg auch den 30-jährigen Halter des Wagens alkoholisiert antreffen konnten.

Da sich im Zuge der weiteren Ermittlungen Anhaltspunkte für eine Fahrereigenschaft ergaben, musste der Mann mit auf das Polizeirevier, wo er - nach einem ersten Atemalkoholtest von über 1,5 Promille - eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt; ermittelt wird nun gegen ihn wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung sowie der Unfallflucht. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf über 19.000 Euro. Weitere Zeugen melden sich bitte bei den Ermittlern unter der Rufnummer 069 8098-5100.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2