Zeugin und Freiwilliger Polizeidienst stoppen Ladendiebin

Offenbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine nacheilende Zeugin sowie das Einschreiten des Freiwilligen Polizeidienstes haben am Dienstag eine 21-jährige mutmaßliche Ladendiebin in Offenbach an der Flucht gehindert.



Zuvor lenkten gegen 15.10 Uhr zwei bislang unbekannte Frauen offenbar eine Mitarbeiterin in einem Bekleidungsgeschäft an der Anschrift Große Marktstraße geschickt ab. Währenddessen soll die mutmaßliche Täterin Ware im Wert von rund 180 Euro eingesteckt und anschließend das Ladengeschäft verlassen haben. Die Mitarbeiterin bemerkte dies und lief hinter der Frau her. Der Freiwillige Polizeidienst, der zu diesem Zeitpunkt in dem Bereich unterwegs war, sowie die Mitarbeiterin konnten die Tatverdächtige an der weiteren Flucht hindern.

Sie brachten sie zurück ins Geschäft und übergaben die Dame an eine hinzugerufene Polizeistreife. Ihre Komplizinnen hatten sich zwischenzeitlich aus dem Staub gemacht. Zu ihnen liegt keine Beschreibung vor. Die Verdächtige, die in Frankfurt wohnhaft ist, musste zunächst mit zur Dienststelle. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen. Auf sie kommt nun ein Strafverfahren wegen Verdachts des bandenmäßigen Diebstahls zu. Hinweise zu den beiden unbekannten Frauen nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2