In die Schar der Gratulanten reiht sich auch „seine“ CDU Main-Kinzig ein. „Der Name von Hans Rüger ist untrennbar mit der Geschichte des Main-Kinzig-Kreises verbunden. Vor seiner Lebensleistung habe ich allerhöchsten Respekt“, betont die Kreisvorsitzende der CDU Main-Kinzig, Dr. Katja Leikert.

Am 2. Dezember 1925 wurde Hans Rüger in Hilmers geboren. 1968 übernahm der gelernte Landwirt für die CDU den Posten des Landrates im damaligen Altkreis Gelnhausen; nach der Gebietsreform wurde er Landrat des neugebildeten Main-Kinzig-Kreises. Zuvor hatte er sich bereits als Kreistagsabgeordneter ehrenamtlich engagiert. Knapp 20 Jahre lang blieb Rüger an der Kreisspitze; seine größten politischen Erfolge waren der Ausbau der A66 sowie die kontinuierliche Erweiterung des Krankenhausstandorts Gelnhausen. Für seine Verdienste wurde er u.a. mit dem „Großem Verdienstkreuz“ des Verdienstordens der Bundesrepublik ausgezeichnet.

„Für die CDU Main-Kinzig ist Hans Rüger bis heute ein loyaler Begleiter und gern gesehener Gast bei Veranstaltungen aller Art. Seine Art, offen auf die Menschen zuzugehen, ist mittlerweile legendär. Seine Meinung hat Gewicht“, so Leikert, die Rüger an seinem Geburtstag trotz der aktuell widrigen Umstände einen schönen Tag im Kreise seiner Familie sowie vor allen Dingen Gesundheit wünscht.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!