Extra für Schulgemeinden: Zeitfenster für Schnelltests

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Main-Kinzig-Kreis hat an seinen kreiseigenen Schnelltestzentren die Kapazitäten für das pädagogische Personal an Schulen sowie die Schülerschaft noch einmal ausgebaut. Bevor am Montag die Schule wieder losgeht und in Hessen die Testpflicht in Kraft tritt, können sich am Wochenende Lehrkräfte, Schulpersonal sowie die Kinder und Jugendlichen in eigens für sie reservierten Zeitfenstern kostenlos auf das Coronavirus testen lassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Als „zusätzlichen Baustein für mehr Sicherheit“ bietet der Kreis diese Tests an. Schon seit Ende Februar haben alle in Schulen und im Betreuungsbereich tätigen Fachkräfte die Möglichkeit, sich in den kreiseigenen Testzentren testen zu lassen. Seit dem 1. März werden diese Standorte durch das Deutsche Rote Kreuz geführt und sind auf mittlerweile sechs angewachsen. Sowohl der Kreisverband Hanau als auch der Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern haben kurzfristig ihre Kapazitäten so angepasst, dass am Samstag von 14 bis 16 Uhr und am Sonntag von 12 bis 14 Uhr gezielt und ausschließlich die Mitglieder der Schulgemeinden – ohne Terminbuchung vorab – getestet werden können. Die Schulen werden durch den Schulträger über dieses Angebot informiert.

„Wir brauchen den genaueren Blick aufs Infektionsgeschehen immer dort, wo regelmäßig viele Menschen aufeinandertreffen“, sagte Landrat Thorsten Stolz. Deshalb sei ein intensiveres Testen an und für Schulen sinnvoll. Das Land Hessen hatte in dieser Woche entschieden, dass ab Montag (19.4.) ein negatives Testergebnis die notwendige Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht wird. „Die Landesregierung hat hierfür eigene Test- und Beschaffungssysteme vorbereitet und wir gehen davon aus, dass die Testungen flächendeckend umgesetzt werden. Unser Gesundheitsamt hat den Schulen Handreichungen gegeben, wie mit positiven Testergebnissen umzugehen ist. Und nun ergänzen wir das noch einmal, indem wir unsere Testzentren gezielt schon an den beiden Tagen vor Beginn des Unterrichtsbetriebs zur Verfügung stellen und so ein alternatives Angebot zu den Selbsttests an den Schulen schaffen.“

Die kreiseigenen DRK-Testzentren sind zu finden in:

  • Hanau, Main-Kinzig-Halle, Eberhardstraße 7,
  • Bruchköbel, Bürgerhaus Oberissigheim, Waimerstraße 34, 
  • Langenselbold, Parkplatz Freischwimmbad, Schwimmbadstraße 7,
  • Gelnhausen, Bildungspartner Main-Kinzig, Frankfurter Straße 30 b, 
  • Wächtersbach, Messegelände (Drive through), Main-Kinzig-Straße 31,
  • Schlüchtern, Breitenbacher Straße 9 (frühere Apotheke).

Nach wie vor sind die Testzentren auch für die breite Bevölkerung an sieben Tagen in der Woche geöffnet. Für sie sind aber Terminbuchungen über das zentrale Buchungsportal weiterhin notwendig: www.etermin.net/drktest.

Foto: An den kreiseigenen Schnelltestzentren – hier die Wächtersbacher Teststelle – werden am Wochenende gezielt zusätzliche Kapazitäten für Lehrkräfte, Schulpersonal und die Schülerschaft freigehalten, in Ergänzung zur vom Land Hessen vorgegebenen Testpflicht an Schulen. (Archivfoto: Kreispressestelle)

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2