Neue Herausforderungen durch Corona beim KCA

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Lennard Oehl, SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Hanau und Umland, informierte sich unlängst beim Kommunalen Center für Arbeit (KCA) in Gelnhausen.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

kcaoehlsimmler.jpg

Gemeinsam mit Susanne Simmler (SPD), Sozialdezernentin und KCA-Verwaltungsratsvorsitzenden setzte sich Oehl mit sozialpolitischen Grundsätzen auseinander. „Wir haben in unserer Region eine starke Tradition von engagierten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, die dieses Politikfeld in Berlin und Wiesbaden nachhaltig geprägt haben. Erich Pipa und seine Neuen Wege waren im wahrsten Sinne Wegbereiter des Optionsmodells. Die Erfolge geben uns recht, dass vor allem kommunale Verantwortung für den Gesamtprozess notwendig und gut ist“, so Simmler. Daher freue sie sich, dass Oehl die Chance ergriffen habe, um einen Eindruck aus erster Hand zu gewinnen. Beate Langhammer, Vorstandsvorsitzende des KCA, erläuterte anschaulich das komplexe rechtliche, finanzielle und gesellschaftliche Geflecht des Sozialgesetzbuches II, das die Leistungen abbildet. Oehl zeigte sich beeindruckt davon, wie facettenreich das Kommunale Center für Arbeit sich um Bürgerinnen und Bürger kümmert und diese begleitet. Vor allem in Anbetracht der Corona-Pandemie sei das erkennbar eine Herkules-Aufgabe gewesen, so der Neuberger. Die Pandemie hat bei vielen Menschen zu großen Problemen oder auch Einkommenseinbußen geführt“, schilderte Langhammer. Besonders davon betroffen seien unter anderem auch Selbstständige, die z.B. bedingt durch den Lockdown plötzlich auf die finanzielle Unterstützung des Jobcenters angewiesen waren.

Auch Oehl zeigte sich überzeugt, dass die kommunale Verantwortungsübernahme des Main-Kinzig-Kreis der richtige Weg sei: „Auch ich bin beherzter Fürsprecher des sogenannten Optionsmodells und werben dafür auch gerne über die Grenzen des MKK hinaus“, machte er deutlich. „Was ich heute hier gesehen und gehört habe, hat mich voll überzeugt“ resümiert Oehl. „Sollte mir der Einzug in den Deutschen Bundestag gelingen, sehe ich mich dieser ungebrochenen sozialpolitischen Traditionslinie verpflichtet!“

Foto (von links): Susanne Simmler mit Bundestagskandidat Lennard Oehl und der KCA-Vorstandsvorsitzenden Beate Langhammer.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2