Hofman (Grüne): Förderung für vitalere Innenstädte im Kreis

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"176 Interessensbekundungen während der Bewerbungsphase für das 27 Millionen Euro umfassende Landesprogramm „Zukunft Innenstadt“ haben gezeigt: An Ideen, wie man Hessens Innenstädte zielgenau beleben und zum Lieblingsplatz der Bürger*innen machen kann, mangelt es in den Kommunen, auch in Zeiten von Onlinehandel und Fachmarktzentren auf der grünen Wiese", schreibt Markus Hofmann, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in einer Pressemitteilung.

online werben

Anzeige
Anzeige

Hofmann0909_jk.jpg

Und weiter: "111 hessische Städte und Gemeinden werden mit dem Landesprogramm gefördert – so auch im Main-Kinzig-Kreis: Jeweils 250.000 Euro erhalten die Städte Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Bruchköbel, Erlensee, Hanau, Schlüchtern und Wächtersbach sowie die Gemeinde Großkrotzenburg. 185.000 Euro gehen an die Stadt Gelnhausen und mit 105.000 Euro wird die Stadt Langenselbold gefördert."

Markus Hofmann, Sprecher für Kommunales und Mittelstand der GRÜNEN Landtagsfraktion, freut sich über die Förderung aus Wiesbaden: „Ich weiß, dass die Bürger*innen hier vor Ort gute Ideen und eigene Vorstellungen von einer attraktiven Innenstadt haben. Die Gelder aus dem Landesprogramm geben uns die Chance auf Investitionen, um einen Impuls für eine positive Entwicklung der Ortszentren zu geben. Das Ziel muss sein, unsere Innenstädte mit neuen, kreativen Angeboten zu stärken, damit sie in Zeiten des Onlinehandels ihre soziale und gesellschaftliche Funktion behalten und ausbauen können. Mit den Fördermitteln aus dem Wirtschaftsministerium können die ausgewählten Kommunen nun ihre eingereichten Projekte verwirklichen.“



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2