online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vorstandcdamaink_az.jpg

Zur turnusmäßig stattfindenden Mitgliederversammlung am 1. Oktober 2021 in Bad Orb wurden einerseits die verlorenen Bundestagswahlen analysiert und andererseits einen neuer Kreisvorstand gewählt. Darüber hinaus begrüßten die Anwesenden den Bürgermeisterkandidaten der Stadt Bad Orb, Tobias Weisbecker (CDU), um ihm die volle Unterstützung im Rahmen seines Bürgermeisterwahlkampfes zu geben. „Es sind gerade keine leichten Zeiten für die CDU und um so wichtiger ist es, dass in Bad Orb mit Tobias Weisbecker ein Christdemokrat das Amt des Bürgermeisters anstrebt, der die Menschen in den Mittelpunkt seiner Kandidatur stellt und auch deshalb gegen den Bundestrend viele Orber Stimmen auf sich vereinen konnte“, führte der neu gewählte CDA-Kreisvorsitzende Martin Fischer aus und ergänzt, „Gerade den Menschen zuzuhören, ihnen Vertrauen zu schenken und dafür zu sorgen, dass kluge Vorhaben auch umgesetzt werden, ist das, was Vertrauen schafft und wofür die Politik stehen muss.“ Offensichtlich hat das die Christdemokratische Arbeitnehmerschaft verstanden und möchte mit dem Neuanfang wieder das verloren gegangene Vertrauen zurückgewinnen.

Dem Vorstand gehören weiter an Anita Reul, Uwe Häuser und Erik Schächer. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Rainer Nejedlo und Dieter Weinert.

Die Mitglieder waren sich darin einig, dass es in den kommenden Monaten darauf ankommt, sich verstärkt mit den Themen der Arbeitnehmerschaft zu beschäftigen. Die Mitglieder waren sich auch darin einig, dass beispielsweise nicht sein kann, dass wenn eine Gewerkschaft mehrere Tage den Bahnverkehr nahezu zum Erliegen bringt, der Arbeitnehmerflügel der CDU dazu keine Meinung vertritt. Ebenso erwartet man auch von der CDA, dass er sich für die Beschäftigten in der Pflege einsetzt, wenn beispielsweise durch eine Pandemie erschwerte Arbeitsbedingungen auftreten. Sicherlich wird auch eine Reform des Rentenrechts unter den Mitgliedern zu diskutieren sein. „Dann gilt es wieder, der starke Arm der Arbeitnehmer in der Politik zu sein“, waren sich die Mitglieder in Bad Orb einig.

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem in der Sozial- und Gesellschaftspolitik: für sichere und auskömmliche Renten, für eine auf Beschäftigung ausgerichtete Arbeitsmarktpolitik, für Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt, für eine menschenwürdige Pflege, für verlässliche und solidarische Sozialversicherungen. Die CDA fordert unter anderem eine bessere Alterssicherung für Erwerbsunfähige und Geringverdiener mit langen Arbeitsbiografien, mehr Lohngerechtigkeit in der Leiharbeit und bessere Lohnchancen für Frauen. Die CDA ist eine Vereinigung der CDU und ihr eng verbunden. Sie ist die Stimme der Beschäftigten und ihrer Familien in der CDU. Bundesvorsitzender ist Karl-Josef Laumann. Er ist gewähltes Mitglied des Präsidiums der CDU.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2