Stadtverordnetenvorsteher "auf ungewohntem Terrain"

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kürzlich trafen sich die Stadtverordnetenvorsteher von Gelnhausen und Wächtersbach, Dr. Peter Tauber (CDU) und Jan Volkmann (Freie Wächter), auf ungewohntem Terrain: Bei der Bundeswehr-Übung „Green Griffin 21“ organisierten sie die Öffentlichkeitsarbeit in Form von Besucher- und Pressetagen.

Bundeswehr2910_jk.jpg

Am Ende der Übung wartete noch ein besonderer Moment. Dr. Peter Tauber leistete während der Übung einen zweiwöchigen Dienst als „Hauptmann der Reserve“. Er konzentrierte sich als Mitglied des „Besucherbüros“ auf die Begleitung von Bundes- und Landespolitikern sowie hochrangigen Militärs. Volkmann betreute als Pressesprecher der „Division Schnelle Kräfte“ die Medienvertreter. Gemeinsam waren sie in der Immelmann-Kaserne im niedersächsischen Celle stationiert, von wo aus sie unterschiedliche Veranstaltungen an den Übungsorten in Klietz, Altengrabow (beides Sachsen-Anhalt) oder Lehnin (Brandenburg) durchführten.

„Mit der Übung ´Green Griffin 21´ stärkte die Division Schnelle Kräfte aus Stadtallendorf ihre Fähigkeiten in der Landes- und Bündnisverteidigung.“, erklärte Pressesprecher Volkmann den Inhalt der Übung. Insgesamt nahmen rund 2.500 Soldaten aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Rumänien und den USA teil. Die Übungsteilnehmer erfüllten ihre Kampf- und logistischen Aufträge an insgesamt acht Orten. An der Übung waren rund 450 Fahrzeuge und 30 Helikopter beteiligt.

Zum Abschluss der Übung warteten noch zwei besondere Moment auf Peter Tauber. Der ehemalige Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium wurde zunächst vor der Übungstruppe vom „Hauptmann der Reserve“ zum „Major der Reserve“ befördert, bevor er einen Tag später mit einer Serenade im Berliner Verteidigungsministerium für seine Verdienste als Staatssekretär gewürdigt und verabschiedet wurde. Die Ehrung wurde von der Verteidigungsministerin, Annegret Kramp-Karrenbauer, persönlich vollzogen. Tauber erklärte abschließend: „Das war ein bewegender Moment. Ich werde meine Zeit in Ministerium in bester Erinnerung behalten. Es war großartig, hier für Deutschland zu arbeiten.“

Foto (von links): Dr. Peter Tauber und Jan Volkmann sind die Stadtverordnetenvorsteher von Gelnhausen und Wächtersbach.