Schwerpunkte sind die Revitalisierung von Leerständen und eine Stärkung der Versorgungsinfrastruktur im Zentrum. Auch im Main-Kinzig-Kreis profitieren zwei Kommunen im Zuge des Förderprogramms von insgesamt 3,664 Mio. Euro. Bad Orb erhält 1,332 Mio. Euro für den städtischen Kernbereich; an die Stadt Schlüchtern gehen 2,332 Mio. Euro für eine lebendige Innenstadt. Die hessische Infrastrukturbank WI-Bank wird demnächst die Zuwendungsbescheide des Programmjahres 2021 überstellen.

Markus Hofmann, kommunalpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion, freut sich über die Zuwendungen im Main-Kinzig-Kreis und betont die Bedeutung einer intensiven Förderung der häufig von Strukturwandel belasteten Ortszentren: „Stadtteile wie die Innenstadt von Bad Orb mit enormen Herausforderungen, wie Leerstand oder Strukturwandel, allein zu lassen ist keine Option. Gerade hier sind Investitionen gefragt, um die Versorgungsfunktion durch zusätzliche Angebote und Investitionen aufrecht zu erhalten. Daher halte ich die Förderung aus dem Investitionsprogramm ‚Lebendige Zentren‘ für ein gelungenes Beispiel, wie Bundes- und Landesförderung unmittelbar in den Quartieren wirken kann.“


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2