Degen und Bär besuchen Oehl in Berlin

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kürzlich besuchten der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen und der Nidderauer Bürgermeister Andreas Bär (SPD) den Bundestagsabgeordneten Lennard Oehl (SPD) zum politischen Austausch in seinem Berliner Büro.

Anzeige

degenbaerohl az

„Gerade für mich als Bundestagsabgeordneten ist es immer wichtig auch zu wissen, wie die Situation in den Ländern und Kommunen ist und welche Auswirkungen die Entscheidungen, die wir im Bundestag treffen, haben. Mit unserem Koalitionsvertrag haben wir uns für die nächsten Jahre viele ehrgeizige Ziel vorgenommen, die sich auf allen Ebenen auswirken werden. Die weitere Digitalisierung der Schulen mit einem Digitalpakt 2.0, der vereinfachte und entbürokratisierte Zugang zu Förderprogrammen für Kommunen, die Schaffung von 400.000 neuen Wohnungen, davon 100.000 öffentlich geförderten und die bessere Finanzierung des Öffentlichen Nahverkehrs sind einige geplante Maßnahmen, die sich ganz konkret auf das Leben in den Kommunen auswirken werden. Damit wir das bestmögliche für die Menschen vor Ort erreichen, ist es jedoch unabdingbar, dass sich die verschiedenen Ebenen regelmäßig persönlich austauschen“, zeigte sich Lennard Oehl erfreut über den Besuch von Degen und Bär in Berlin.

„Der Bund hat gerade in der Pandemie die Länder massiv dabei unterstützt, Infrastruktur für digital gestütztes Unterrichten auszubauen. Tablets und Laptops für Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler wurden maßgeblich vom Bund finanziert, obwohl die Kultushoheit bei den Ländern liegt. Ich freue mich, dass Lennard Oehl und die Ampel im Bund hier weiterhelfen wollen, damit unsere Schulen modern und zeitgemäß ausgestattet werden. Der schwarz-grünen Landesregierung in Hessen fehlt hierzu die Kraft“, so Christoph Degen, der auch bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Hessen ist.

„Bei uns in den Kommunen spielt sich das Leben ab und werden die Entscheidungen von Bund und Land konkret erlebbar“, so der Nidderauer Bürgermeister Andreas Bär, „Dadurch folgt die Notwendigkeit zum politischen Austausch zwischen den Ebenen Bund, Land und Kommune. Ich freue mich, dass Nidderau mit Lennard Oehl und Christoph Degen zuständige Abgeordnete im Deutschen Bundestag und Hessischem Landtag hat, die den Kommunen zuhören und ihre Ideen aufnehmen. Denn nur gemeinsam bewältigen wir in Deutschland die Herausforderungen der Gegenwart.“


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2