FDP-Urgestein Dr. Gerhard Morlock gestorben

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Mit dem Tod von Dr. Gerhard Morlock verlieren wir einen aufrechten Demokraten, der sich sein Leben lang für den freiheitlich-demokratischen Gedanken stark gemacht hat“, erklärt Henrik Statz, Vorsitzender der FDP Fraktion in der Hanauer Stadtverordnetenversammlung und des FDP Stadtverbands Hanau.

Der plötzliche Tod des im Jahr 1930 geborenen promovierten Naturwissenschaftlers hat den gesamten Vorstand sehr überrascht und erfüllt alle mit großer Trauer. Nachdem Dr. Gerhard Morlock noch im vergangenen Jahr der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen wurde, liefen bereits die Planungen dem Hanauer Liberalen dieses Jahr die goldene Theodor-Heuss Plakette für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der FDP zu verleihen. Der Rat des erfahrenen und weit über die Parteigrenzen geschätzten Kommunalpolitikers war bis in die Gegenwart häufig gefragt, insbesondere Projekte wie die Sanierung des Kurhauses Wilhelmsbad und die Gründung der Brüder Grimm Berufsakademie werden immer mit dem Namen Gerhard Morlock verbunden bleiben.

Dr. Gerhard Morlock trat im Jahr 1972 in die FDP ein und übernahm bereits zwei Jahre später Verantwortung im Vorstand des Hanauer Stadtverbands. Im Rahmen der Gebietsreform wurde Morlock 1974 in den ersten Kreistag des Main-Kinzig-Kreises gewählt, dem er bis 1987, zuletzt als Fraktionsvorsitzender, angehörte. Mit seinem wissenschaftlichen Hintergrund und seiner klaren liberalen Haltung war Dr. Gerhard Morlock auch in den Folgejahrzehnten geschätzter Berater in verschiedensten Gremien und Beiräten, auch über die eigene Partei hinaus. Im Rahmen der Feierstunde zur Verleihung des Landesehrenbriefes im Sommer des vergangenen Jahres berichtete Gerhard Morlock, dass er schon im Jahr 1946 einer Tante beim Wiederaufbau ihres im Krieg zerstörten Hauses behilflich war, bevor es ihn zu Beginn der 1960er Jahre mit seiner Frau und Sohn Thomas, dem heutigen Stadtrat der Stadt Hanau, endgültig nach Hanau zog. Ebenfalls weitgehend unbekannt, ist die Tatsache, dass die Limesbrücke zwischen Großauheim und Klein-Auheim ihren Namen Dr. Gerhard Morlock zu verdanken hat. Dies hatte er seinerzeit beim damaligen Hessischen Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry auf den Weg gebracht.

"Die Gedanken des gesamten Vorstands der Hanauer Liberalen sind bei dem Verstorbenen und seinem Sohn Thomas. Wir empfinden tiefe Trauer und werden den Rat von Dr. Gerhard Morlock sehr vermissen", heißt es in der Pressemitteilung abschließend.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2