Gasleitungen öffnen, Kernkraftwerke laufen lassen

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Jürgen Mohn, Sprecher der AfD-Fraktion im Kreistag, meldet sich  zur aktuellen Energiedebatte zu Wort und reagiert auf eine Pressemitteilung des CDU-Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert.

"Wir stellen fest, dass es nun auch die CDU verstanden hat und eine schon lange bestehende zentrale Forderung der AfD aufgreift: Politische Ideologien der Grünen dürfen nicht weiter auf dem Rücken von Bürgern und Unternehmen ausgetragen werden. Die Rufe nach immer mehr staatlichen Hilfen lindern zwar die Symptome, lenken aber von den wahren Ursachen ab. Wenn sich schnell und merklich etwas ändern soll dann müssen wir die Probleme anpacken."

In Berlin müsse man die Notwendigkeit begreifen und alles dafür tun, damit  die geschlossenen Gasleitungen wieder geöffnet werden könnten: "Das ist existentiell für unser Land – für Millionen Haushalte und für viele tausend Unternehmen. Auch die immer weiter anziehenden Strompreise sind letztlich die Folge steigender Gaspreise. Diese beeinflussen direkt den Strommarkt. Wir brauchen eine sofortige Aussetzung dieses Systems und die Entkoppelung des Strompreises vom Gasmarkt.  Bürger, Familienbetriebe und mittelständische Unternehmen würden sofort und merklich davon profitieren. Wir sind uns aber auch darüber einig, dass die Grundlastfähigkeit der Stromnetze nur mit dem Weiterbetrieb unserer Kernkraftwerke sichergestellt werden kann."


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2