Frank Richter als Mitglied des Hessischen Staatsgerichtshofs vereidigt

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Hessischen Landtag sind die Mitglieder des Hessischen Staatsgerichtshofs vereidigt worden – darunter auch Frank Richter, seit Oktober 2022 Präsident des Landgerichts Hanau.



Die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad und Heiko Kasseckert gratulierten dem Spitzenjuristen zu seiner neuen Aufgabe, die er zusätzlich zu seiner Funktion als Präsident des Landgerichts Hanau ausüben wird. „Wir freuen uns, dass mit Frank Richter ein hochqualifizierter und sehr angesehener Jurist aus der Region in den Hessischen Staatsgerichtshof gewählt worden ist. Das ist eine gute Nachricht auch für Hanau und den gesamten Main-Kinzig-Kreis. Wir wünschen ihm und dem gesamten Staatsgerichtshof viel Erfolg bei den künftigen Aufgaben.“

Der Staatsgerichtshof ist ein Verfassungsorgan des Landes Hessen und entscheidet u.a. über Grundrechtsklagen, Verfassungsstreitigkeiten sowie in Verfahren bei Volksabstimmungen, Volksbegehren und Volksentscheiden. Der Staatsgerichtshof besteht aus elf Mitgliedern. Fünf Mitglieder müssen Berufsrichter sein. Sie werden vom Landtag auf sieben Jahre gewählt. Die weiteren sechs Mitglieder werden für jede Wahlperiode des Landtags neu gewählt.

Frank Richter wurde 1969 in Frankfurt am Main geboren und war vor seinem Wechsel ans Landgericht in Hanau u.a. als Direktor des Amtsgerichts Dieburg sowie als Vizepräsident am Amtsgericht Frankfurt am Main tätig. Mehrfach war Richter zuvor in seiner Laufbahn an das Hessische Ministerium der Justiz abgeordnet.

frankrichterhessen az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2