Kahl: Alkohol ist keine Lösung

Polizeimeldungen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitagnachmittag kam es in Kahl zu einem Missverständnis zwischen einer 72 jährigen Mutter und dem 48-jährigen Sohn.

Am Tag davor war der Mann bzw. Vater verstorben. Beide ertränkten ihre Trauer in Alkohol und der Sohn war der Meinung, dass seine Mutter ärztliche Betreuung notwendig hätte. Auf Grund seiner Alkoholisierung ließ er sich davon zunächst auch nicht abbringen, so dass die anwesenden Rettungssanitäter, die die Mutter bereits untersucht hatten, die Polizei hinzuriefen.

Die Frau wollte einfach nur ihre Ruhe haben, er aber wollte aus Sorge um sie die Wohnung nicht verlassen. Trotz des auch gegenüber der Polizei unkooperativen Verhaltens, verließ der Mann schließlich die Wohnung und wurde von einer Bekannten abgeholt.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2