Grund: Das Auto war am Dienstagnachmittag im Kurvenbereich der Sprudelallee/Ecke Sebastian-Herbst-Straße in Bad Soden-Salmünster gegen ein Verkehrsschild gefahren und dann geflüchtet. Wie eine Passantin berichtete, war der aus Richtung Gerhard-Radtke-Straße kommende Fahrer gegen 16.50 Uhr wohl zu flott unterwegs; er krachte mit seinem Wagen gegen das Halteverbotsschild und begrub dieses unter sich. Als sich die Frau nach dem Wohlergehen des Lenkers erkundigen wollte, setzte dieser zurück und brauste davon. Neben dem Schaden an dem Schild dürfte auch das Unfallauto im Frontbereich entsprechend beschädigt sein.

Die Beamten bitten nun um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06052 9148-0. Für sie steht jedoch jetzt schon fest: Eine etwaige spätere Aussage des Verursachers, dort mit Blick auf das Halteverbot nicht stehen bleiben zu dürfen, dürfte als Begründung für die Weiterfahrt definitiv nicht ausreichen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2