Hanau: Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

Polizeimeldungen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Hanauer Polizei und sucht in diesem Zusammenhang einen Geschädigten, der am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, in der Ruhrstraße in Hanau einem entgegenkommenden VW-Fahrer ausweichen musste.

Eine Streifenbesatzung konnte den VW-Fahrer unmittelbar danach anhalten und einer Kontrolle unterziehen. Aufgrund körperlicher Auffälligkeiten untersagten die Beamten dem 59- jährigen Maintaler die Weiterfahrt. Hinweise auf einen vorherigen Drogen- oder Alkoholkonsum lagen nicht vor. Vor der Kreuzung Lamboystraße / Johann-Carl-Koch-Straße in Höhe der dortigen Feuerwehr war derselbe VW kurz zuvor ebenfalls aufgefallen.

Obwohl die Ampel auf Grün schaltete, fuhr der Wagen, im Gegensatz zu den restlichen Verkehrsteilnehmern, nicht los. Offenbar war der VW-Fahrer kurzzeitig am Steuer eingeschlafen. Die Polizei sucht nun den Fahrer eines weißen Audi, der das Ausweichmanöver in der Ruhrstraße durchführen musste sowie weitere Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 19010-0 zu melden.