Fahrradprüfung trotz Corona

Rodenbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem die 4. Klassen der Adolf-Reichwein-Schule in Rodenbach lange bangen mussten, ob die Fahrradprüfung wegen des Lockdowns überhaupt stattfinden kann, kam Ende Februar die Zusage der Jugendverkehrsschule.

klassevieroden.jpg

klassevieroden1.jpg

Zur großen Freude der rund 80 SchülerInnen startete die Verkehrserziehung Anfang März in kleinen Gruppen auf dem Verkehrsübungsplatz in Rodenbach. Nachdem die Kinder im Homeschooling während der Lockdown-Phase bereits die theoretischen Grundlagen erlernt hatten, konnten sie nun das Gelernte in drei Übungseinheiten in der Praxis anwenden. Polizeioberkommissar Rolf Eckert übte mit den Kleingruppen die verschiedenen Vorfahrtsregeln, das Linksabbiegen und Handzeichen geben und erklärte immer wieder sehr anschaulich, mit welchen Gefahren die Kinder im Straßenverkehr rechnen müssen.

Zum Abschluss fand eine „Fahrradführerscheinprüfung“ auf dem Übungsplatz statt, bei dem jedes Kind seine Fähigkeiten und Kenntnisse noch einmal unter Beweis stellen konnte. Die Klassen 4a, 4b, 4c und 4d mit ihren Klassenlehrerinnen bedanken sich ganz herzlich bei Herrn Eckert und der Jugendverkehrsschule, die es möglich gemacht haben, dass die Verkehrserziehung trotz Corona stattfinden konnte.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2