Kurt-Schumacher-Schule wird zur Zirkus-Manege

Schulen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Zuschauer kamen aus dem Schwärmen nicht mehr heraus, als sie die drei Final-Shows als krönenden Abschluss der Zirkus-Projektwoche an der Grundschule Kurt-Schumacher-Schule in Nidderau-Windecken gesehen haben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2

CircusSchule1511_jk (1).jpg
CircusSchule1511_jk (2).jpg
CircusSchule1511_jk (3).jpg

Eine Woche war der Circus Rondel aus Peine bei Hannover mit seinem Team an der Schule und hat den Kindern nicht nur einen Einblick in das Zirkus-Leben gegeben, sondern sie auch aktiv teilhaben lassen und Ihnen einiges beigebracht.

Nach dem mit vielen Helferinnen und Helfern aus der Eltern- und Lehrerschaft am Sonntag der Platz neben der Kurt-Schumacher-Schule vorbereitet und zusammen mit dem Team des Circus Rondel in Rekordzeit von etwas über vier Stunden die Zelte aufgebaut wurden, startete die Woche am Montag für die Schülerinnen und Schülern nicht im Klassenraum, sondern auf der Zirkus-Tribüne. Allen 286 Kindern und Ihren Lehrerinnen und Lehrern wurde vom Zirkus-Team in einer eigenen Vorstellung gezeigt, was die Artisten in Ihrem Repertoire mitgebracht hatten, bevor sie sich selbst aussuchen konnten, was sie gerne in der Projektwoche erlernen möchten. Egal ob Trapez, Akrobatik, Jonglieren, Trampolin oder auch mit Tieren, Piraten und Clowns; für jeden war etwas dabei. Doch für was sich die Kinder letztendlich entschieden hatten, blieb für viele von Ihnen ein Geheimnis, welches sie Ihren Eltern und Verwandten erst in der Abschluss-Vorstellung zeigen wollten.

In den folgenden zwei Tagen wurde in drei Gruppen intensiv einstudiert und geprobt und auf das grosse Finale hingearbeitet. Die Trainingstage wurden jeweils mit einer grossen Artisten-Party in der Manege beendet und am Mittwoch mit einer Kino-Vorstellung im Zelt - natürlich mit Popcorn - für die Kinder gekrönt, bevor am Donnerstag das Lampenfieber anstieg. Jede der drei Gruppen hatte nach Ihrer Generalprobe jeweils am Donnerstagabend sowie am Freitagnachmittag und Freitagabend Ihre Zirkus-Vorstellung, die in je gut zwei Stunden den 500 Zuschauern pro Vorstellung im immer ausverkauften Zelt ein erstklassiges Ergebnis der vergangenen Tage präsentiert hatte. Die Zuschauer waren begeistert: „Es ist nicht in Worte zu fassen, was hier mit den Grundschul-Kindern in dieser kurzen Zeit gemacht wurde. Ein absoluter Wahnsinn auf einem sehr hohen und professionellen Niveau. Man muss es einfach gesehen haben“, war eine der herausragenden Rückmeldungen aus dem Publikum, die das Ganze noch einmal gut zusammenfasste. Nun heisst es noch etwas abwarten, bis die Film-Produktion abgeschlossen ist, damit sich dieses Erlebnis noch einmal nach Hause geholt werden kann.

Die gesamte Woche stand ganz im Einklang mit den aktuellen Corona-Regeln. Alle Schülerinnen und Schüler, sowie das Lehrerkollegium, wie auch das Zirkus-Team haben sich regelmässig einem Corona-Test unterzogen und auch die Vorstellungen im Zelt, welches mit einer entsprechenden Belüftungsanlage ausgestattet war, fand nach den 3G-Regeln statt, die zum Einlass reibungslos kontrolliert wurden.

Die Zirkus-Projektwoche wurde in der Grundschule 2017 zum ersten Mal durchgeführt und hat auch damals schon viele positive Feedbacks erfahren, an die auch diese Woche anschliessen kann. Das Orga-Team bestehend aus der Schulleitung und Ihrem Team, sowie dem Förderkreis, dem Elternbeirat und dem Lehrerkollegium haben es auch dieses Jahr wieder geschafft, dass diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Kinder geworden ist und dankt vor allem auch allen Eltern, Helfern und Sponsoren, ausserschulischen Unterstützern, sowie der Freiwilligen Feuerwehr Nidderau-Windecken für die Unterstützung rund um die Veranstaltungswoche.

Seit 1998 gibt es an der Grundschule Kurt-Schumacher-Schule in Nidderau-Windecken Schule den Förderkreis, der durch sein Engagement die Schule tatkräftig durch Ideen, Materialspenden, finanzielle Zuwendungen und Arbeitskraft unterstützt. So hat der Förderkreis seit seinem Bestehen vieles angeschafft, welches das schulische Leben bereichert, z.B. Sitzbänke für den Schulhof, Musikinstrumente, Schulgeschirr, Pausenspielgeräte, Experimentierkästen, kleine Sportgeräte, Unterrichtsmaterialien, Bücher für die Schülerbücherei und Tischtennisplatten. 2006 konnte mit Unterstützung des Fördervereins die „Grüninsel“ auf dem Schulhof entstehen. Im Sommer 2007 konnten wir unser 1. Kletterspielgerät mit Hilfe des Förderkreises anschaffen. 2009 erfolgte die Einweihung unseres 2. Kletterspielgerätes und einer neuen Tischtennisplatte. 2011 konnten so manche Schulmöbel neu angeschafft werden. In den Sommerferien konnte unser neues „Klassenzimmer im Grünen“, das durch den Förderkreis finanziert wurde, gebaut werden. Die Einweihung fand am 21.09.2013 statt. Im Jahre 2017 organisierte und finanzierte der Förderkreis erstmals das überaus erfolgreiche Zirkusprojekt an der Kurt-Schumacher-Schule, welches 2021 wiederholt wurde.

Durch eine Mitgliedschaft im Förderkreis können Interessierte die Arbeit des Gremiums unterstützen und mithelfen, dass das Schulleben für die Kinder noch schöner wird. Die Höhe des Mitgliedsbeitrags legt jedes Mitglied für sich selbst fest. Auch kostenfreie Mitgliedschaften sind willkommen, denn auch aktive Unterstützung bei Veranstaltungen hilft mit, das gemeinsame schulische Leben zu bereichern. Infos unter www.foerderkreis-kss.de



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2