SV Gelnhausen gewinnt Mittelhessencup

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Wochenende hatte der Gießener SV zum traditionellen Frühjahrsmeeting nach Pohlheim eingeladen.

pokalpohlheim.jpg
pokalpohlheim1.jpg
pokalpohlheim3.jpg
pokalpohlheim4.jpg
anniapohlheim.jpg

Knapp 400 Schwimmer aus vier Bundesländern, die für 26 Vereine an den Start gingen, folgten dieser Einladung und nutzen somit bei rund 2000 Starts die Möglichkeit, sich miteinander auf der 50m-Bahn zu messen. Für den SVG waren 26 Teilnehmer für die beiden Wettkampftage gemeldet.

Die sehr erfolgreiche Truppe des SVG ergatterte sich fast 100 Medaillen und gewann den Wettbewerb um den Mittelhessencup vor dem Ersten Sodener SC und dem TV Wetzlar. 46 Goldmedaillen, 32-mal Silber und 19 Bronzemedaillen holten die Barbarossastädter und lagen damit im Medaillenspiegel mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1. Bei diesem Ergebnis wundert es nicht, dass viele Schwimmerinnen und Schwimmer persönliche Bestzeiten aufstellten und erfolgreich in den Jahrgangs- und offenen Wertungen abschnitten.

Nachwuchssternchen Lucy Marinovic ging als Jüngste für den SVG an den Start. In sechs Wettkämpfen schlug sie sechsmal als erste an und eroberte sich mit dieser Glanzleistung den 1. Platz in der Pokalwertung ihres Jahrgangs. Arne Schubert und Lenja Hessberger erschwammen sich die Pokale ihrer Jahrgänge hingegen schon beinahe mit Routine.

Die Mädchen des Jahrgangs 2006 hatten Spaß daran, beim Wettkampf gemeinsam erfolgreich zu sein. So freuten sich Annika Fleck, Franziska Parl und Leia Marinovic nicht nur über die eigenen Medaillen, sondern jubelten auch mit den Freundinnen über die Treppchenplätze. Annika Fleck erbrachte eine hervorragende Leistung und sicherte sich mit neun Starts neun Medaillen. Im Mysterie Lagen Finale wurde sie zweite, über 200m Brust, 50m Brust und 100m Freistil kam sie jeweils als erste ins Ziel. Franziska Parl erreichte ebenfalls bei allen Starts Medaillenplätze und Leia verpasste das Treppchen bei sieben Starts nur einmal knapp.

Erfolgreich waren ebenfalls die Schwimmer der 1. Mannschaft. Im Jahrgang 2002 gewann Ronja Sauer Gold über 200m Lagen, Niklas Poth schwamm 100m Freistil in 55,69 Sekunden und belegte damit Platz eins in seinem Jahrgang. Luise Olischläger holte Gold über 50m Freistil und Lucio Betz brillierte bei allen Starts, gewann viermal Gold, dreimal Silber und wurde erster im Mysterie Lagen Finale. Chiara Kirsch legte über den gesamten Wettkampf eine Distanz von 2300m zurück und gewann Gold über 400m und 1500m Freistil und Silber über 200 Freistil.

Jana Schomann (2004) startete achtmal und schaffte es achtmal auf das Siegertreppchen; fünf Goldmedaillen waren ihr dabei sicher. Betreut und sportlich beraten wurde die erfolgreiche Equipe von Cheftrainerin Heike Heeger, die wie immer, mit kompetentem Rat, konstruktiver Kritik oder einem motivierenden „Weiter so!“ zur Seite stand. Neun Aktive der SVG-Starter konnten sich für die 30. Süddeutschen Meisterschaften Schwimmen der Langen Strecken 2019 qualifizieren; Niklas Poth und Lucio Betz qualifizierten sich sogar für die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Die Youngstars Carl und Alba Monceyron und Maximilian Diehl haben die Chance, sich für den ebenfalls für diese zu qualifizieren, sollten sie zu den TOP 120 Schwimmern des Jahrgangs 2008 gehören. Hierin spiegelt sich neben Talent und Fleiß der einzelnen Schwimmer und Schwimmerinnen vor allem auch die hervorragende Arbeit des SVG Trainerteams wieder.

Für den SVG starteten: Alba Monceyron (2008), Annika Fleck (2006), Arne Schubert (2004), Ava Martha Brambier (2007), Carl Monceyron (2008), Catalina Bentjen (2007), Chiara Kirsch (2002), Erik Diehl (2005), Franziska Parl (2006), Jana Schomann (2004), Janika Bentjen (2005), Jannik Wegmann (2002), Leia Marinovic (2006), Lenja Hessberger (2005), Lestari Chiara Slisch (2004), Lilly Auerbach (2004), Lucio Betz (2002), Lucy Marinovic (2010), Luise Olischläger (2002), Marius Fleck (2004), Maximilian Diehl (2008), Mia Mattausch (2007), Niels Obert (2002), Niklas Poth (2002), Ronja Sauer (2002) und Yannick Poth (2004)

Foto: Vereinsfoto.
Foto: Jahrgang 2006 Leia, Annika, Franziska.
Foto: Pokal.
Foto: Pokalsiegerin 2010 Lucy Marinovic.
Foto: Annika Fleck Mistery Lagen Finale.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner