SV Gelnhausen holt zwei Pokale

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Wochenende hatte der TV Dillenburg zum 39. Int. Dillenburger Oranierschwimmfest 2019 eingeladen.

pokalsiegesvgelnh.jpg
pokalsiegesvgelnh1.jpg
pokalsiegesvgelnh2.jpg

33 zumeist hessische Vereine waren dieser Einladung gefolgt, darunter auch der SV Gelnhausen. Mit mehr als dreißig Aktiven zeigte sich die Equipe aus der 1. Mannschaft und der 1. Nachwuchsmannschaft erfolgreich und konnte im Medaillenspiegel den vierten Platz erreichen; im Medaillenspiegel der Altersklassenwertung lagen die Gelnhäuser sogar auf Platz zwei und wurden nur vom Ersten Wetzlarer SV übertroffen.

Der große Traditionswettkampf auf der 50m Bahn in der Aquarena Dillenburg begann Freitag mit den langen Strecken über 400m Lagen und 800m Freistil. Über 800m Freistil ging Chiara Kirsch an den Start und sicherte sich und dem SV Gelnhausen bereits die erste Goldmedaille. Kirsch, auf lange Strecken spezialisiert, erlangte auch auf den Distanzen 400m und 1500m Freistil Gold. Jana Schomann absolvierte ebenfalls die Langstrecke über 1500m Freistil und schlug als Erste ihres Jahrgangs an. Schomann zeigte sich das gesamte Wochenende in guter Verfassung. Sie startete siebenmal, holte fünfmal Gold und zweimal Bronze. Mit einer Zeit von 2:34:67 über 200m Lagen konnte sie nicht nur eine persönliche Bestzeit aufstellen, sondern sich für die Süddeutschen Meisterschaften qualifizieren. Auch Teamkollegin Ronja Sauer gewann auf dieser Strecke Gold. Als Brustspezialistin konnte Sauer über die Distanzen 50m, 100m und 200m Brust als Siegerin gefeiert werden. Mit einer Zeit von 36:86 Sekunden über die 50m Brust stellte sie dabei einen Saisonrekord auf. Luise Olischläger startete viermal und konnte sich jedes Mal über einen Platz auf dem Siegertreppchen freuen. In den Wettkämpfen über 100m Rücken und 100m Freistil holte sie Gold und sicherte sich auf den 200m Strecken dieser Disziplinen jeweils den zweiten Platz. Jannik Wegmann konnte sich ein Triple an Medaillen erschwimmen, indem er Bronze über 200m Schmetterling, Silber über 50m Rücken und Gold über 100m Rücken holte.

Auch die Schwimmerinnen und Schwimmer der 1. Nachwuchsmannschaft des SV Gelnhausen gaben ihr Bestes und wurden für ihr Engagement belohnt. Annika Fleck gewann Silber über 200m Lagen, 50m Freistil und 200m Freistil. Für die Goldmedaille reichte es in den Wettkämpfen über 100m und 200m Brust. Auch in der Disziplin Brustbeine 50m schlug Fleck als Erste an. Mit einer Zeit von 46:20 Sekunden wurde sie hier Vereinsmeisterin. Die Gebrüder Diehl fuhren souverän mehrere Siege ein. Erik Diehl belegte drei erste und einen zweiten Platz, fiel aber vor allem dadurch auf, dass er alle Wettkämpfe mit persönlichen Bestzeiten abschließen konnte. Der Junior der Familie toppte die Leistungen seines Bruders, indem er bei seinen acht Starts achtmal mit Gold um den Hals auf dem Siegertreppchen stand. Im Wettkampf Schmetterlingbeine stellte er mit einer Zeit von 48:22 Sekunden ebenfalls einen Vereinsrekord auf. Franziska Parl schwamm sich über 50m Brust auf Platz eins. Mia Mattausch und Leia Marinovic qualifizierten sich beide auf einer 50m Distanz für die Süddeutschen Meisterschaften. Mattausch schwamm 50m Brust in 39:30 Sekunden. Marinovic legte die Distanz in der Disziplin Schmetterling in 32:63 Sekunden zurück.

Für die Punktbestenleistungen gingen gleich zwei Pokale nach Gelnhausen. Das Küken der Barbarossastädter Starter, Lucy Marinovic, gewann den Pokal der Altersklasse Jahrgang 2010 über 50m Freistil. Diese schwamm sie in 51:40 Sekunden. Yannick Poth bekam den Pokal für seine Leistung über 200m Lagen. Nach 2:24:90 Minuten schlug er hier als Erster an. Poth holte insgesamt dreimal Gold und schaffte es bei allen seinen Starts aufs Siegertreppchen. Er qualifizierte sich zudem gleich zweimal für die Süddeutschen Meisterschaften. Neben den 200m Lagen wird er hier auch in der Disziplin 50m Rücken antreten können.

Betreut und Beraten wurden die beiden Mannschaften des SV Gelnhausen durch den Trainer der 1. Nachwuchsmannschaft Alexander Krämer und die Cheftrainerin Heike Heeger, die mit der 1. Mannschaft angereist war.

Für den SV Gelnhausen schwammen: Jazmin Döme (2005), Lenja Hessberger (2005), Chiara Kirsch (2002), Niels Obert (2002), Luise Olischläger (2002), Yannik Pache (1998), Niklas Poth (2002), Yannick Poth (2004), Jil Reisert (2002), Ronja Sauer (2002), Hendrik Schamber (1995), Jana Schomann (2004), Lestari Chiara Slisch (2004), Susan Sparn (2002), Jannik Wegmann (2002), Catalina Bentjen (2007), Ava Martha Brambier (2007), Erik Diehl (2005), Maximilian Diehl (2008), Frida Fischinger (2007), Annika Fleck (2006), Marius Fleck (2004), Jan Janetzki Lopez (2007), Samuel Kern (2005), Johanna Mans (2008), Luise Mans (2006), Leia Marinovic (2006), Lucy Marinovic (2010), Mia Mattausch (2007), Alba Monceyron, (2008), Carl Monceyron (2008), Jonas Ott (2008), Franziska Parl (2006), Niklas Staab (2005) und Marcel Wiedersum (2005)

Foto: Mannschaftsfoto.
Foto: Pokalsieger (links Yannick Poth, links Lucy Marinovic).
Foto: Maximilian Diehl (achtfacher Goldmedaillengewinner).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner