SV Gelnhausen: Masters holen 16 Meistertitel

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Sonntag, 9. Juni 2019, fanden in Gelnhausen, nur einen Tag nach dem Friedhelm-Rudolf-Gedächtnisschwimmen, sowohl die Hessischen Mastersmeisterschaften 2019 als auch der Bezirkskindervergleich des Hessischen Schwimmverbands (HSV) statt.

masterssvg.jpg
masterssvg1.jpg
masterssvg2.jpg
masterssvg3.jpg
masterssvg4.jpg
masterssvg5.jpg
masterssvg6.jpg

250 Schwimmerinnen und Schwimmer aller Altersklassen traten für ihre fünfzig Vereine im Gelnhäuser Barbarossabad gegeneinander an. Die heimischen Starter machten dabei eine sehr gute Figur und landeten im Medaillenspiegel auf Platz zwei, nur geschlagen durch den Bad Homburger SC.

15 Aktive aus Gelnhausen maßen sich mit der hessischen Schwimmelite und absolvierten 33 der 680 Starts. Dabei holten die Masters des SVG 28 Medaillen: 16 mal Gold, 10 mal Silber und 2 mal Bronze. Maike Barchet startete über 200m Lagen und legte diese in 3:06:67 Minuten zurück. Dieselbe Strecke schwamm auch Thomas Kaminski und holte Gold in einer Zeit von 2:50:97 Minuten. Beide stellten eine Saisonbestzeit auf. Stephan Hecker startete dreimal und schlug jedes Mal als Erster an. Gold sicherte er sich auf den Distanzen 50 und 100m Freistil und 50m Rücken.

Geschäftsführer Dirk Janssen toppte diese Leistung sogar und ist vierfacher Hessischer Meister. Über 100m Brust brauchte er gerade mal 1:14:03 Minuten. Auch der Distanz 400m Freistil stellte er sich und ging mit einer Zeit von 4:43:22 als Sieger hervor. Gold gab es auch für Frank Metzner, der über 100m Freistil startete. Die meisten Starts absolvierte Julian Olbrich. Er startete über 50m Brust und 50m Schmetterling (Silber) und gewann über 50m und 10m Freistil und 50m Rücken dreimal Gold. Dabei konnte er drei persönliche Bestzeiten aufstellen. Auch Iris Teckentrup schwamm über 50m Freistil persönliche Bestzeit und erreichte mit einer Zeit von 32:65 Sekunden Platz 1. Udo Keil, der Senior der Gelnhäuser Truppe, schwamm ebenfalls persönliche Bestzeit über 50 und 100m Freistil und gewann auf der zweiten Strecke Silber mit einer Zeit von 1:26:25 Minuten.

An den Start ging auch der Trainer der ersten Nachwuchsmannschaft, Alexander Kremer, und beeindruckte seine Schützlinge mit einer Zeit von 35:85 Sekunden über 50m Brust, für die er die Goldmedaille und den Titel Internationaler Hessischer Mastersmeister 2019 verliehen bekam. Die jüngsten Starter der Gelnhäuser Masters waren Grit Heeger und Florian Dinges. Dinges holte Silber über 50m Brust. Heeger, zweifache Hessische Vizemeisterin, startete über 50 und 100m Rücken. Bei den Staffeln wurde die erfolgreiche Startformation des SV Gelnhausen durch Cheftrainerin Heike Heeger ergänzt und konnte sich somit weitere dreimal Gold sichern.

Eingebunden in die Hessischen Mastersmeisterschaften fand der Bezirkskindervergleich statt. Für den Bezirk Mitte waren Maximilian Diehl und Rosa Reitz nach den diesjährigen Bezirksmeisterschaften nominiert worden. Aus den Bezirken Süd, Mitte, Nord und West des HSV traten insgesamt rund 70 Kinder gegeneinander an. Nach Spielen und Aufgaben an Land am Samstag fanden Sonntag die Schwimmwettkämpfe statt. Nach einem spannenden Rennen zwischen dem Titelverteidiger Bezirk Süd lagen die Schwimmerinnen und Schwimmer des Bezirks Mitte am Ende mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 2, worüber Reitz und Diehl sich aber auch freuen dürfen! Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an das Café Calimero in Gelnhausen, welches Küche und Personal bereitstellte und den Kindern des Bezirkskindervergleichs so ein gutes Mittagessen bereitete.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner