Medaillenregen für die Jüngsten des SV Gelnhausen

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am letzten Oktoberwochenende starteten 34 Aktive aus den jüngsten Nachwuchsmannschaften der Leistungssparte des SV Gelnhausen beim Lindenaumeeting, welches vom WSV Großauheim ausgerichtet wurde.

lindenausvgelnahusen.jpg

200 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 15, zumeist hessischen, Vereinen traten bei rund 800 Starts gegeneinander an.

Nach längerer Wettkampfpause für die Jüngeren im Gelnhäuser Schwimmverein war die Aufregung zum einen groß, die Chance, sich zum anderen aber auch deutlich gesteigert zu haben, sehr gut. So war die Startformation zwar etwas kribbelig, jedoch vor allem motiviert, sich anzustrengen und Erfolge einzufahren. Dieses Vorhaben setzten die jungen Talente hervorragend für sich um. Nele Vanheiden, Jahrgang 2012, startete zum ersten Mal in einem „echten Wettkampf“; zuvor war sie nur kindgerechte Wettkämpfe geschwommen. Ihr Debüt war fulminant: vier Goldmedaillen auf den 50 und 100m Strecken Freistil und Rücken sicherte sie sich mit sehr guten Zeiten. Felix Morlang hatte bei den Jungs deutlich die Nase vorn. Er gewann ebenfalls vier Goldmedaillen und traute sich dabei sogar an die 200m Freistil. Teamkollege Moha Ascour schwamm die Distanz ebenfalls und wurde in seiner Altersklasse Erster. Trainer Jannik Wegmann durfte mit den Leistungen seiner Mannschaft wirklich zufrieden sein.

Trainerin Stefanie Anders hatte zudem einen Großteil ihrer Mannschaft verpflichtet, die 400m Freistil und die 200m Lagen zu schwimmen. Hier waren die Wettkämpfer deutlich angespannt, durften aber dann die Erfahrung machen, wie stolz man ist, wenn man diese Strecken zum ersten Mal in einem Wettkampf absolviert. Anders dazu: „Sicher, es gab auch einige Disqualifikationen, aber auch das gehört zur Wettkampferfahrung dazu! Die Kleinen haben alles gegeben und sind einen sehr schönen Wettkampf geschwommen. Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft!“ Mia Barchet gewann Silber über 400m Freistil. Gold auf derselben Strecke holten Emil Fischer und Emil Reitz. Reitz siegte außerdem auf der Strecke 200m Rücken. Jolie Mangin gewann Silber über die anstrengenden 200m Lagen. Gold auf dieser Distanz holten Ida Eckert mit 3:29:73 Minuten, Lucy Marinovic, die gesundheitlich angeschlagen war und den zweiten Abschnitt nicht mehr schwimmen konnte, und Joline Thiel. Thiel sicherte sich die Goldmedaille außerdem über 200m Rücken. Oskar Vaupotic schlug auf der 200m Bruststrecke als Erster an.

Michael Wins konnte das, was er im Training erlernt hat, hervorragend umsetzen. Über 400m Freistil belegte er Platz zwei, gewann Bronze über 100m Rücken und stand über 200m Lagen ganz oben auf dem Siegertreppchen. Lenny Luca Frank stellte seinen Trainingsfortschritt ebenfalls unter Beweis und konnte auf der für sich ganz neu entdeckten 400m Freistilstrecke punkten. Mit einer Zeit von 7:18:38 schlug er als Erstes an und sicherte sich die Goldmedaille. Lina Heeger hatte zwar einige Disqualifikationen wegen technischer Fehler wegzustecken und ärgerte sich darüber sehr, bekam aber von Trainerin Anders dennoch ein dickes Lob: „Lina ist die anderen Strecken hervorragend geschwommen!“ 100m Lagen, 200m Brust, 400m Freistil gewann Heeger und schwamm zudem jeweils persönliche Bestzeit.

Für alle Kinder der Mannschaften gilt, laut Anders, dass die Trainingsziele in Erfolg verwandelt wurden. Reichte es auch nicht immer für einen Podestplatz, wurden doch viele persönliche Bestzeiten aufgestellt. Anders lobte besonders, dass das im Training Erlernte so gut umgesetzt und abgerufen werden konnte. Am Rande des Wettkampfs, der eher durch jüngere Schwimmer dominiert wurde, konnte der SV Gelnhausen einen weiteren Erfolg verzeichnen. Mattheo Thierfelder, Lucio Betz, Niklas Poth und Arne Schubert absolvierten die 4x50m Lagen in 1:49:08 Minuten und die 4x50m Freistil in 1:38:69 Minuten, wobei Schubert gegen Loris Betz getauscht wurde. Diese Zeiten, dürften laut Trainer Robin Rausche, wahrscheinlich für die Qualifikation zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften reichen.

Für den SV Gelnhausen starteten außerdem: Agdas, Alina; Barchet, Zoe; Beltran, Emilio und Liliana Paola; Fischer, Emil; Gast, Lena; Kimler, Niclas; Marinovic, Leia und Stepan, Annabelle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner