SV Gelnhausen erprobt sich auf der Langbahn

Schwimmen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Wochenende nahm eine Delegation des SV Gelnhausen am 14. Winterschwimmfest des TV Wetzlar teil.

winterschwimmlangsvg.jpg

Mehr als 500 Teilnehmer aus 41 Vereinen der gesamten Republik traten bei über 3000 Starts gegeneinander an. Die Konkurrenz für die Gelnhäuser Schwimmerinnen und Schwimmer war enorm, da der Wettkampf traditionell sehr gut angenommen wird, stellt er für viele die erste Veranstaltung auf der Langbahn dar. Betreut wurde der Wettkampf von den neuen Trainerassistenten Patrik Putala und Charlotte Lang. Sie hatten jeden einzelnen Starter gut im Blick, berieten die Sportler im Vorfeld und analysierten Leistungen im Anschluss.

In seiner guten Form konstant zeigte sich Jonas Ott. Auf den Sprintstrecken 50m Schmetterling und 50m Freistil liegt er bereits jetzt nur noch knapp über der Pflichtzeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2020. Über 100m Schmetterling belegte er mit einer Zeit von 1:20:57 Minuten den dritten Platz. Jahrgangskollege Carl Monceyron war über diese Distanz wieder einmal nicht zu schlagen. Mit dem Anschlag nach 1:15:62 Minuten holte er Gold und bestieg das Siegertreppchen nach 200m Schmetterling und 200m Lagen als Dritter. Mit seiner Leistung über 100m Schmetterling liegt Monceyron in seinem Jahrgang derzeit auf Platz drei in Deutschland.

Bei den männlichen Schwimmern fiel Jan Janetzki Lopez positiv dadurch auf, dass er bei jedem seiner Starts hoch motiviert antrat und seine Frequenzsteigerung, an welcher er im Training hart gearbeitet hatte, sichtbar umsetzen konnte. Jeden seiner Starts konnte er so in Bestzeit abschließen. Doch auch die Damen hielten mit ihrem Können nicht hinter dem Berg. Lily Seiler zeigte sich erneut top fit. Über 20m Brust wurde sie mit einer Zeit von 2:57:75 Minuten ebenso Erste wie über 200m Lagen, für welche sie 2:43:82 Minuten brauchte. Für 100m Brust in 1:23:53 Minuten gewann sie die Bronzemedaille. Seiler holte sich mit ihrer Leistung vier Pflichtzeiten für die Süddeutschen Meisterschaften.

Rückenspezialistin Catalina Bentjen konnte die 100 und 200m Rücken für sich entscheiden. Über 200m Rücken belegte sie Platz zwei und steigerte sich über 100m Rücken in 1:16:49 Minuten auf Platz 1. Das Triple der Medaillenfarben komplettierte Bentjen mit dem dritten Platz über 100m Freistil. Auch sie qualifizierte sich für die Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften und kratzt auf einigen Strecken bereits an der Qualifikationsmarke für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2020.

Das Highlight des Wochenendes setzte Mia Mattausch. Sie holte nicht nur Silber über 200m Brust und Gold über 100m Schmetterling, sondern steigerte sich über 100m Schmetterling von einer Zeit von 1:17 Minuten in der vergangenen Woche bei den Hessischen Meisterschaften auf der Kurzbahn auf unglaubliche 1:14:80 Minuten trotz Langbahn. Mannschaftstrainer Robin Rausche kommentiert: „Ihre Technik ist wirklich hervorragend!“ Kein Glück hatte Franziska Parl. Beim Rückenanschlag schlug sie sich die Hand so unglücklich am Wendeblech an, dass sie sich einen Finger anbrach. Mit Respekt sagt Rausche: „Der Unfall und die Schmerzen halten Franzi nicht davon ab, sich auf die Hessischen Meisterschaften vorzubereiten.“

Eine Technisch tolle Entwicklung zeigten die Schwestern Johanna und Luise Mans und wurden hierfür mit vielen persönlichen Bestzeiten belohnt. Zu den Medaillenträgerinnen zählten außerdem Marie-Sophie Berker (Silber über 100 und 200m Schmetterling) und Lenja Hessberger. Hessberger gewann Gold über 100m Rücken und schwamm ihre Paradedisziplin 400m Freistil in 4:49:46 Minuten. Mit dieser Zeit wurde sie Zweite. Nachwuchssternchen Lucy Marinovic durfte fünf Medaillen mit nach Hause nehmen. Mit einer Zeit von 2:56:10 Minuten schwamm sie die 200m Lagen als Schnellste ihres Jahrgangs.

Für den SV Gelnhausen starteten außerdem: Janika Bentjen (2005), Maximilian Diehl (2008), Jazmin Döme (2005), Alec Mangin (2006), Leia Marinovic (2006), Alba Monceyron (2008), Emil Reitz (2010), Rosa Reitz (2008) und Kira Seiler (2005).

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner