Masters-EM: Zwei Medaillen für Aaron Brückner

Siegerehrung Master Europameisterschaften Rom 3m Brett AK 25-29 (von links): Aaron Brückner vom SV Gelnhausen, Luca Polizzia und Thijmen Adema (Niederlande).

Schwimmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bei den Masters Europameisterschaften in Rom gingen zwei Aktive des SV Gelnhausen im Wasserspringen an den Start.

Aaron Brückner konnte hier in der Altersklasse 25 -29 glänzen und gleich zwei Medaillen nach Gelnhausen holen. Mit klasse Sprüngen kämpfte Aaron vom 3 m Brett um jeden Punkt und lag immer in den Medaillenplatzierungen. Den Niederländer Luca Polizzia musste er an sich vorbeiziehen lassen, aber mit sehr guten 286,90 Punkten sicherte er sich die Vizeeuropameisterschaft vor Thijmen Adema ebenfalls aus den Niederlanden. Auch vom 1 m Brett entwickelte sich ein spannender Kampf um die Treppchenplätze. Hier lagen die Aktiven dicht beieinander und Aaron Brückner wusste sich in diesem starken Starterfeld mit einer tollen Wettkampfserie zu behaupten. Der Sieg ging wieder an Luca Polizzia, aber dicht auf folgte Brückner, der den Italiener Paridi Piattoli mit 10 Punkten Rückstand auf den Bronzeplatz verweisen konnte und sich damit seine zweite Silbermedaille bei den Mastersmeisterschaften sicherte.

Eva Schübel ging gleich viermal bei diesen Meisterschaften an den Start. Vom Ein-Meter-Brett hatte sie Konkurrentinnen aus Ungarn, England, Schweden, Frankreich und den Niederlanden gegen sich. Die Springerinnen zeigten klasse Sprünge und Eva Schübel konnte sich im Feld der Springerinnen der Altersklasse 60--64 einen guten fünften Platz sichern. Vom Drei-Meter-Brett entwickelt sich ebenfalls ein toller Wettkampf und Eva Schübel verpasset um nur 8 Punkte den Bronzerang und musste mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

im Synchronspringen in der Altersklasse 100+ ging Eva Schübel mit Lucie Freitag-Franzen aus Aachen an den Start. Die beiden hatten schon mehrfach bei Internationalen Wettkämpfen aufs Treppchen springen können und lagen auch bei diesen Europameisterschaften in Reichweite der Medaillen. Leider fehlten am Ende gerade mal 9 Punkte auf die Bronzemedaille und Eva Schübel konnte mit Ihrer Synchronpartnerin nur den undankbaren vierten Platz erspringen.

Erstmals wurden im Rahmen der Europameisterschaft der Masters Teamwettkämpfe ausgesprungen. Eva Schübel ging in der Altersklasse 150+ zusammen mit Kerstin Happke und Jürgen Weuthen, beide vom TPG Köln, an den Start und die Aktiven mussten je zwei Sprünge vom Ein- und Drei-Meterbrett sowie vom Turm zeigen. Im Feld der 8 Mannschaften kämpften die Drei um jeden Punkt und sprangen mit 190,90 Punkten auf den sechsten Rang.

mastersbrueckner az

Siegerehrung Master Europameisterschaften Rom 3m Brett AK 25-29 (von links): Aaron Brückner vom SV Gelnhausen, Luca Polizzia und Thijmen Adema (Niederlande).


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2