Aufgrund der Entfernung übernachteten die Kinder vor Ort, was zu einem besonderen Wettkampfgefühl beitrug. Höhepunkt bildete die Teilnahme an der 8x50m-Lagen-Mixed-Staffel. Das neue Konzept, welches die Kinder so noch nie in einem Wettkampf geschwommen waren, verdoppelte die einzelnen Lagen, so dass acht Sportlerinnen und Sportler zum Einsatz kamen. Jungen und Mädchen wechselt sich dabei ab. Die Gelnhäuser Truppe landete hierbei auf Platz vier und war mit den Einzelleistungen, die im Staffelkampf meist noch gesteigert werden konnten, sehr zufrieden.

Die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gelnhäuser Nachwuchsmannschaften lieferten das ganze Wochenende sehr gute Leistungen beim 44. Internationalen Pfingstschwimmen in Grünstadt. Jan Auhl brachte eine Spitzenzeit über 200m Brust ins Wasser. Tim Auhl, der aus der zweiten Mannschaft mitgereist war, glänzte besonders über 100m Schmetterling, überzeugte aber auch über 200m Freistil und 200m Brust mit starken Leistungen. Jada Bevacqua sprintete hervorragend über 50m Freistil und steigerte sich über die 200m-Distanz der gleichen Lage ebenfalls deutlich. Lara Faust schwamm zum ersten Mal 50m Schmetterling auf einem Wettkampf, wurde mit Silber belohnt und freute sich, nicht disqualifiziert worden zu sein, was vor allem den jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmern zu Beginn häufiger im Wettkampf passiert. Auf allen Strecken zeigte sie eine schöne, technische Entwicklung. Noel Gabele war leider ein wenig kränklich, zog seine gemeldeten Strecken aber dennoch sauber durch. „Technik und Zeiten lassen sich sehen!“, resümierte Trainer Yannick Poth für den ehrgeizigen Nachwuchsschwimmer. Julia Häfner erreichte verschiedene Platzierungen auf den Freistil- und Rückenstrecken und durfte mit diversen Goldmedaillen im Gepäck nach Hause fahren. Clara Morlang legte fast alle Strecken in persönlicher Bestzeit zurück. Dabei verließ sie bereitwillig ihre Hauptlage Schmetterling und traute sich an alle verschiedenen Lagen heran.

Felix Morlang, Schwimmer der zweiten Mannschaft des SV Gelnhausen, startete nur dreimal, holte hier aber zwei Silber- und eine Goldmedaille. Poth: „Starke Verbesserung und tolle Zeiten hat Felix da ins Wasser gezaubert!“ Der SV Gelnhausen freut sich über seinen starken Nachwuchs. Trainer Poth sagte sichtlich stolz: „Alle können sehr zufrieden mit ihren tollen Leistungen sein! Die Kinder haben alle sehr gute Ergebnisse geliefert und gezeigt, was sie im Training gelernt haben!“ 

gruenstadtsvgnachwuchs az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2