Die Veranstaltung fand am 25. und 26. Mai 2024 statt und bot spannende Wettkämpfe mit den besten Rettungssportlerinnen und Rettungssportlern des Landes. Im Eschborner Wiesenbad standen diverse Disziplinen für die 243 Einzelwettkämpferinnen und Einzelwettkämpfer sowie 72 Mannschaften auf dem Programm. So musste beispielsweise eine mit Wasser gefüllte, circa 50 Kilogramm schwere Puppe „gerettet“ und sicher an den Beckenrand gebracht werden. Bei den Meisterschaften galt es, verschiedene Disziplinen und Rettungsgeräte bestmöglich zu beherrschen und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Neben der Schnelligkeit beim Schwimmen kam es für die Sportler vor allem darauf an, bestimmte Hilfsmittel zur Wasserrettung, zum Beispiel Flossen oder den Gurtretter bestmöglich einzusetzen. Das Wettkampfprogramm umfasste bei den hessischen Mehrkampf Meisterschaften verschiedene Einzel- und Staffeldisziplinen, etwa 50 Meter Retten einer Puppe oder 200 Meter Hindernisschwimmen. Gestartet wurde in unterschiedlichen Altersklassen (AK). Die jüngsten Teilnehmer waren neun Jahre alt. Dabei ähneln die einzelnen Disziplinen Situationen, mit welchen die Rettungsschwimmer auch im Ernstfall konfrontiert sein können.

Die Ortsgruppe Freigericht war mit vier Schwimmern einer Betreuerin und einem Kampfrichter für die Einzelmeisterschaften angereist. Adrian Mans (AK 11/12 m) erreichte einen hervorragenden 3. Platz und Lilly-Marie Lonke (AK offen w) den 8. Platz. "Die Bilanz kann sich sehen lassen und die Freigerichter waren mit Recht stolz, ihre Ortsgruppe so gut vertreten zu haben", so die DLRG Freigericht.

drlgrettungsscgw


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2