Bevölkerungszahlen: MKK wächst langsamer

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Bevölkerungsentwicklung im Main-Kinzig-Kreis verläuft weiterhin positiv, wenn auch deutlich langsamer als im Jahr 2017. Das Hessische Statistische Landesamt hat jetzt die Bevölkerungszahlen zum 31.12 2018 vorgelegt. Insgesamt ist die Bevölkerung in Hessen im Jahr 2018 um 22.500 oder 0,4 Prozent auf 6.265.809 gestiegen. Den höchsten absoluten Zuwachs verzeichnete die Stadt Frankfurt am Main (plus 6.178), den höchsten absoluten Verlust verbuchte der Vogelsbergkreis (minus 573).

Anzeige

Für den Main-Kinzig-Kreis registriert die Statistik zum Jahresende 2018 insgesamt 418.950 Menschen im Main-Kinzig-Kreis. Das bedeutete einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 742 Personen (+0,2%). Den höchsten absoluten Zugewinn verzeichnete die Stadt Maintal mit einem Plus von 368 Personen (0,9%). Einen auffälligen Rückgang zeigt die Statistik diesmal für die Gemeinde Biebergemünd mit einem Minus von 101 Personen (-1,2%). Ungebrochen ist auch die positive Entwicklung der Stadt Erlensee, die mit einem Bevölkerungswachstum von über zwei Prozent den Spitzenplatz belegt - bezogen auf die Größe. Das entspricht einem Zuwachs von 321 Personen. Ebenfalls stark gewachsen ist Nidderau mit 213 Personen (1,1%). Auch Gelnhausen kann sich über einen Zugewinn von 200 Personen freuen und Bad Orb legt um 100 Personen zu.

Insgesamt zeigen 14 Städte und Gemeinden eine positive Entwicklung, in 15 Kommunen geht die Bevölkerungszahl zurück. Besonders stark ist dieser Trend diesmal in Gründau mit einem Minus von 142 Personen (-0,96%). Auch Sinntal und Steinau an der Straße verzeichnen jeweils einen Verlust von 68 und 69 Einwohnern. Erstmals seit zehn Jahren zeigt die Landesstatistik auch einen leichten Bevölkerungsrückgang von -107 Personen für die Stadt Hanau. In ihrer eigenen Statistik hatte die Stadt ein Plus von 105 Personen für 2018 ausgewiesen.

Entwicklung seit der letzten Volkszählung (Zensus 2011)
„Die Zahlen belegen den grundsätzlichen Trend, geben jedoch auch Aufschluss über die örtlich sehr unterschiedlichen Entwicklungen“, sagt Landrat Thorsten Stolz. Auch wenn die Dynamik etwas zurückgegangen sei, so  müsse man vor allem den demografischen Wandel im östlichen Kreisteil weiterhin im Blick haben. Das belegen auch die Werte der vergangenen Jahre. Dazu hat die Kreisstatistik die Entwicklung seit der letzten Volkszählung (Zensus Mai 2011) näher betrachtet.

Beim Blick auf die prozentuale Bevölkerungsentwicklung dieser vergangenen siebeneinhalb Jahre liegt die Stadt Erlensee mit 13,52 Prozent (1775 Personen) klar vorn. Die Brüder-Grimm-Stadt Hanau folgt mit einem Zuwachs von 10,62 Prozent (9220 Personen). Auch Maintal (9,76%, 3493), Bad Orb (8,90%, 819), Niederdorfelden (6,20%, 231) und Gelnhausen (5,83%, 1272) liegen über dem Durchschnittswert des Kreises mit 4,51 Prozent (18.088 Personen). Insgesamt zeigen 20 Städte und Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis eine positive Bevölkerungsentwicklung oder zumindest stabile Verhältnisse. Rückläufig sind die Tendenzen jedoch bei den vier Kommunen des Bergwinkels Bad Soden-Salmünster (-0,33%, -44), Sinntal (-2,38%, -216), Schlüchtern (-2,40%, -392) und Steinau an der Straße (-2,73%, -288) sowie den beiden Gemeinden im südlichen Vogelsberg, Brachttal (-0,98%, -51) und Birstein (-1,88%, -119). Besonders gravierend ist der Rückgang in den beiden Spessartgemeinden Jossgrund (-4,44%, 161) und Flörsbachtal (-6,40% -157).  Diese Daten liegen auch im Bereich der vorhergesagten demografischen Veränderungen. 

 

 

Bevölkerungsentwicklung der Kommunen im Main-Kinzig-Kreis seit ZENSUS (Stichtag 09.05.2011)
   
Gemeinde/Stadt Bevölkerung 09.05.2011 Bevölkerung 31.12.2018* prozentual absolut    
Erlensee, Stadt 13124 14899 13,52% 1775    
Hanau, Brüder-Grimm-Stadt 86803 96023 10,62% 9220    
Maintal, Stadt 35805 39298 9,76% 3493    
Bad Orb, Stadt 9201 10020 8,90% 819    
Niederdorfelden 3723 3954 6,20% 231    
Gelnhausen, Barbarossastadt 21801 23073 5,83% 1272    
Main-Kinzig-Kreis 400862 418950 4,51% 18088    
Neuberg 5198 5416 4,19% 218    
Langenselbold, Stadt 13422 13979 4,15% 557    
Großkrotzenburg 7328 7559 3,15% 231    
Ronneburg 3331 3431 3,00% 100    
Nidderau, Stadt 19853 20333 2,42% 480    
Schöneck 11619 11864 2,11% 245    
Wächtersbach, Stadt 12284 12542 2,10% 258    
Gründau 14355 14649 2,05% 294    
Bruchköbel, Stadt 20227 20427 0,99% 200    
Hammersbach 4771 4818 0,99% 47    
Freigericht 14379 14460 0,56% 81    
Rodenbach 11142 11173 0,28% 31    
Hasselroth 7301 7311 0,14% 10    
Linsengericht 9862 9871 0,09% 9    
Bad Soden-Salmünster 13414 13370 -0,33% -44    
Biebergemünd 8351 8296 -0,66% -55    
Brachttal 5207 5156 -0,98% -51    
Birstein 6317 6198 -1,88% -119    
Sinntal 9094 8878 -2,38% -216    
Schlüchtern, Stadt 16306 15914 -2,40% -392    
Steinau an der Straße, Stadt 10563 10275 -2,73% -288    
Jossgrund 3626 3465 -4,44% -161    
Flörsbachtal 2455 2298 -6,40% -157    
             
 
* Aktuellste Daten vom Hessischen Statistischen Landesamt        
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner