Jugendorganisationen bieten wieder Hilfe für Risikogruppen an

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Jugendorganisationen im Main-Kinzig-Kreis erneuern aufgrund der des starken Anstiegs der Neuinfizierten ihre Solidaritäts-Initiative während der Corona-Krise.

risikojugendo.jpg

Die Jugendorganisationen einigten sich darauf, erneut öffentlich ihre Hilfe für Menschen anzubieten, die zur Risikogruppe gehören. „Die Initiative wurde bereits im Frühjahr gut aufgenommen, besonders die Zusammenarbeit mit der Gelnhäuser Tafel hat viel Zuspruch erhalten“, so der Kreisvorsitzende der Jusos Lennard Oehl.

„Wir sehen nun wieder die Notwendigkeit verstärkt unsere Hilfe anzubieten“, ergänzte Jessica Schmidt von der Grünen Jugend. Betroffene können sich unter den Telefonnummern und Mail-Adressen auf dem Mail an die Jugendorganisationen wenden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2