Corona-Lage: 3 Todesfälle, 44 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 44 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden drei Todesfälle aus Wächtersbach (2) und Rodenbach registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 74,3 auf 76,2, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 73,7 (Vortag: ebenfalls 73,7).

online werben

Anzeige
Anzeige

mkk_220521_corona.jpg

Der Main-Kinzig-Kreis liegt damit den ersten Tag nach Erreichen der Stufe 1 der hessischen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung unter einem Inzidenzwert von 100, folgen weitere 13 Tage (oder 5 Tage unter 50) wechselt der MKK in Stufe 2, was weitere Corona-Lockerungen zur Folge hätte.

Nachdem 11 laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 21.982. Als aktuell infektiös eingestuft werden 810 (Vortag: 831) Personen. 20.581 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 591 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.

Die von den 44 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bad Soden-Salmünster (5), Bruchköbel (3), Gelnhausen, Gründau (4), Hanau (11), Langenselbold (3), Linsengericht, Maintal, Neuberg, Nidderau, Rodenbach, Ronneburg, Schöneck (2), Sinntal (8) und Steinau.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2