Neues vhs-Programm als blätterbarer Online-Katalog

Service
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Über 1.000 Kurse und Veranstaltungen - in Präsenz oder auch im Online-Format, von beruflicher Weiterbildung und EDV über Entspannung und Workouts bis hin zu einem breitgefächerten Angebot an Fremdsprachen, Vorträgen und den unterschiedlichsten Kulturtechniken - bietet das neue vhs-Programm der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH (BiP).

online werben

Anzeige
Anzeige

VHS1009_jk.jpg

Nachdem der Präsenzkursbetrieb seit Beginn der Corona-Pandemie mehrmals komplett eingestellt werden musste, ist nun das gemeinsame Lernen unter Beachtung der erforderlichen Hygienemaßnahmen vor Ort wieder möglich. „Krisen beinhalten immer auch die Chance der Neuorientierung und die Aussicht auf einen Neuanfang“, betont Winfried Ottmann, Bildungsdezernent und Aufsichtsratsvorsitzender der BiP, bei der Vorstellung des vhs-Programms. Eine menschliche Eigenschaft - das „Lernen können“ - biete hierbei eine besondere Unterstützung.

Die Vielfalt der Möglichkeiten zum Lernen, zum Fortbilden und um neue Erfahrungen zu sammeln, zeigt ein Querschnitt durch die Veranstaltungsangebote der verschiedenen Fachbereiche: Bei den Fremdsprachen stehen knapp 200 Kurse zur Auswahl. Neben Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch, kommen auch die seltenen Sprachen, wie Schwedisch, Portugiesisch, Arabisch oder auch Chinesisch nicht zu kurz. Neu ist in diesem Halbjahr das Angebot „Englisch B1 im Blended-Learning-Format“. „Hier nutzen wir unsere Weiterentwicklung im digitalen Bereich und bieten den Kurs in einer Kombination aus Präsenz- und Online-Unterricht an“, berichtet Dr. Corina Zeller, Fachbereichsleiterin Fremdsprachen und Frühe Pädagogik.

Im Fachbereich Deutsch wurde das Angebot der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten Integrations- und Berufssprachkurse weiter ausgebaut. So startet Ende Oktober ein berufsbezogener Sprachkurs Deutsch B2. „Wir beraten und unterstützen gerne bei der Beantragung des Berechtigungsscheins zur Kursteilnahme“, teilt Vera Mala, Fachbereichsleiterin Deutsch, mit. An das Pflegepersonal in Kliniken und Alten- sowie Pflegezentren richtet sich der Onlinekurs „B1/B2 für Pflegepersonal“. Hier steht die Sicherheit in beruflichen Kommunikationssituationen - sowohl mit Patienten als auch Kollegen und Ärzten bzw. Angehörigen - im Mittelpunkt.

Ein breites Spektrum nimmt auch der Bereich Gesundheitsbildung ein. „Aufgrund der Kontaktbeschränkungen konnten besonders in diesem Lernfeld die Präsenzkurse über viele Monate hinweg nicht stattfinden. Jetzt wagen wir uns mit frischem Mut und einem Angebot von fast 130 Kursen in das neue Veranstaltungshalbjahr“, freut sich Rebecca Müller, Fachbereichsleiterin Beruf und EDV. Entspannungstechniken und Kurse zur Stressbewältigung sind mit 60 Veranstaltungen am stärksten vertreten. Ein besonderes Highlight stellt die Vortragsreihe „studium vitale“ dar. „Hierbei dreht sich diesmal alles um Atmung und Atemtechniken“, so Müller.

Digitale Kompetenzen sind mittlerweile – und insbesondere auch während der Pandemie - fast unverzichtbar geworden und werden in nahezu allen Berufen vorausgesetzt. Angefangen von den EDV-Grundlagen bis hin zu Tabellenkalkulationen und Präsentationen werden in diesem Bereich über 100 Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Auch in zahlreichen Bildungsurlauben können Beschäftigte ihre beruflichen Kompetenzen erweitern.

Im Fachbereich Gesellschaft wurde eine neue Kooperation mit dem Naturpark Hessischer Spessart geschlossen. Das Angebot reicht von der Fledermausexkursion über Waldbaden und Gesundheitswanderungen bis hin zur Schlangenführung und verspricht viele Naturerlebnisse für Jung und Alt. „Auch im Rahmen unserer Kooperation mit dem Schulbauerndorf Weichersbach finden einige Termine im Freien statt und sind deshalb auch in Zeiten der Pandemie hervorragend zur sorgenfreien Teilnahme geeignet“, berichtet Alexander Wicker, Fachbereichsleiter Gesellschaft und Kultur.

Das studium generale startet mit dem spannenden Thema „Kunst als Herrschaftsinstrument – Propaganda und Bilder“. Von den neun Vorträgen werden zwei Termine im Onlineformat angeboten. „So können wir auch überregional sowohl Dozent*innen als auch Teilnehmende gewinnen“, freut sich Alexander Wicker. Ebenfalls online findet die zweite Hälfte der großen Vortrags- und Fortbildungsreihe zur Kulturgeschichte des Spessarts mit dem Referenten Dr. Gerrit Himmelsbach statt.

Im Fachbereich Kultur(techniken) sind insgesamt 110 Kreativkurse geplant, mit neuen Angeboten rund um Kunstgeschichte, klassische Musik und Fotografie. Neben den klassischen Kursen, wie Zeichnen, Malen, Töpfern und Werken, stehen auch zahlreiche Kochkurse und Vorträge und Workshops zur gesunden Ernährung zur Auswahl.

Da die Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH es sich zum Ziel gesetzt hat, noch stärker auf den regionalen Bildungsbedarf zu reagieren, finden auch wieder viele Kurse aus allen Fachbereichen in einigen Kommunen des Main-Kinzig-Kreises direkt vor Ort statt.

„Seit Beginn der Pandemie mussten unsere Kurse mehrmals unterbrochen, abgesagt oder auf ein Online-Format umgestellt und die Angebote immer wieder aufs Neue angepasst werden. Im Hinblick auf diese Erfahrungen haben wir uns erstmals dazu entschlossen, probeweise auf eine gedruckte Version des Programmheftes zu verzichten und das Programm ausschließlich digital zu veröffentlichen“, so Horst Günther, Geschäftsführer der BiP und Leiter der Volkshochschule. Günther hofft auf viele Rückmeldungen von Seiten der Teilnehmenden und Interessenten: „Wir sind offen für Anregungen und Vorschläge zur zukünftigen Veröffentlichung des vhs-Programms“.

Das neue vhs-Programm ist als blätterbarer Katalog mit vielen Funktionen oder als PDF-Datei über die Homepage www.bildungspartner-mk.de abrufbar. Auf der Homepage finden Interessenten auch die jeweils gültigen coronabedingten Vorgaben und Regelungen für den Präsenzunterricht.

Informationen, Beratung und Kursanmeldung: Bildungspartner Main-Kinzig GmbH, Telefon 06051/91679-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Foto: Bildungsdezernent Winfried Ottmann (links) und Horst Günther, Geschäftsführer der BiP und Leiter der Volkshochschule, stellen das neue vhs-Programm vor, das erstmals nur digital veröffentlicht wird.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2